VG-Wort Pixel

Seoul im Visier Nordkorea positioniert neue Raketenwerfer


Das Regime in Pjöngjang spielt wieder mit den Muskeln. Neue Mehrfach-Raketenwerfer wurden an der Grenze zum Süden positioniert. Nach Militärangaben verfügt Nordkorea über 5100 solcher Waffensysteme.

Nordkorea hat laut einem Medienbericht entlang seiner Grenze neue Raketenwerfer aufgestellt, die Südkoreas Hauptstadt Seoul und Ziele jenseits davon erreichen können. Nordkoreanische Artillerieeinheiten seien dabei beobachtet worden, wie sie ältere durch modernere Mehrfach-Raketenwerfer ersetzen, meldete die Nachrichtenagentur Yonhap am Sonntag unter Berufung auf einen Regierungsvertreter. Die neuen Raketenwerfer hätten eine Reichweite von 70 Kilometern und könnten damit auch Ziele jenseits von Seoul erreichen. Das südkoreanische Verteidigungsministerium wollte den Bericht nicht kommentieren.

Das stalinistisch regierte Nordkorea verfügt nach Militärangaben über 5100 Mehrfach-Raketenwerfer. In Seoul und den umliegenden Vorstädten lebt fast die Hälfte der 49 Millionen Südkoreaner.

amt/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker