HOME

Spannungen: USA: Nordkorea gibt Besitz von Atomwaffen zu

Nordkorea hat nach Angaben aus amerikanischen Regierungskreisen in Washington zugegeben, bereits Atomwaffen zu besitzen. Die USA, Nordkorea und China hatten in Peking über das nordkoreanische Atomprogramm Dreier-Gespräche geführt.

Nordkorea hat nach Angaben aus amerikanischen Regierungskreisen in Washington zugegeben, bereits Atomwaffen zu besitzen. Die USA, Nordkorea und China hatten in Peking über das nordkoreanische Atomprogramm Dreier-Gespräche geführt, die am Freitag beendet wurden. Trotz unverändert gegensätzlicher Positionen sprach der chinesische Außenminister Li Zhaoxing von einem "guten Anfang", wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Die Beteiligten seien übereingekommen, wegen weiterer Gespräche über diplomatische Kanäle "in Kontakt zu bleiben". Der Austausch der Standpunkte habe das gegenseitige Verständnis verbessert, meinte Li Zhaoxing. Am Vortag hatte es zunächst Verwirrung über den Verlauf des Treffens gegeben, nachdem US-Außenminister Colin Powell in Washington erklärt hatte, die Nordkoreaner hätten die Gespräche verlassen. Das chinesische Außenministerium nannte zunächst keine weiteren Gesprächstermine. Die drei Länder betrachteten die Gespräche als als guten Auftakt zur Lösung des Atomstreits, hieß es

Nordkorea: Haben "neuen mutigen Vorschlag" vorgelegt

Nordkorea hat nach eigenen Angaben bei den Gesprächen über sein Atomprogramm einen "neuen mutigen Vorschlag" unterbreitet. Das Außenministerium des kommunistischen Landes machte am Freitag aber keine Angaben zur Art des Vorschlags.

"Die USA haben hingegen ihre alte Haltung bekräftigt, dass die DVRK (Demokratische Volksrepublik Korea) ’ihr Atomprogramm vor einem Dialog beenden’ soll, ohne bei den Gesprächen irgendeinen neuen Vorschlag zu unterbreiten", teilte das Ministerium weiter mit. Nach Angaben aus US-Regierungskreisen hatte Nordkorea bei den Gesprächen in Peking erklärt, das Land verfüge über Atomwaffen. Dazu machte das nordkoreanische Außenministerium am Freitag keine Angaben.

Die Spannungen zwischen den USA und Nordkorea hatten sich im Oktober verschärft, als das Land nach US-Angaben einräumte, es habe jahrelang entgegen internationaler Abkommen ein Programm zum Bau von Atomwaffen betrieben. Anfang des Jahres hatte Nordkorea dann seinen Rückzug aus dem Atomwaffensperrvertrag erklärt. Es fordert eine Garantie, dass die USA das Land nicht angreifen, das US-Präsident George W. Bush mit Irak und Iran als Teil einer "Achse des Bösen" bezeichnet hat. Die USA wollen ein Ende der nordkoreanischen Atomprogramme erreichen.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(