HOME

Parlamentswahlen in Kirgistan

Präsidentin Otunbajewa hofft auf neue Ära der Demokratie

Nach einem halben Jahr mit Volksaufstand, Präsidentensturz und blutigen ethnischen Unruhen haben die Kirgisen über einen Neuanfang abgestimmt. Die erste demokratische Parlamentswahl in Zentralasien gilt als richtungsweisend für die Zukunft des verarmten Landes.

Erster Hilfsflug des UNHCR erreicht kirgisische Stadt Osch

Kirgisische Armee beseitigt Barrikaden in Unruhestadt Osch

Kirgistans Übergangsregierung sagt Untersuchung der Gewalt zu

Rückkehr ins Ungewisse

Tausende flüchtige Usbeken zurück in Kirgistan

Kirgisische Übergangspräsidentin besucht Krisengebiet Osch

Kirgisische Übergangsregierungschefin besucht Krisengebiet Osch

Nach schweren Unruhen in Kirgistan

Regierung befürchtet bis zu 2.000 Tote

Blutige Unruhen in Kirgistan

2000 Tote befürchtet

Kirgisische Regierungschefin im Krisengebiet

Otunbajewa verspricht Wiederaufbau

Einige Usbeken kehren zurück

Situation in Kirgistan beruhigt sich ein wenig

Übergangsregierung bittet um Militärhilfe

Russisches Eingreifen in Kirgistan wird wahrscheinlicher

Zehntausend Usbeken auf der Flucht

Medwedew erwägt Militäreinsatz im Süden Kirgistans

Mindestens 83 Tote

Schwerste Ausschreitungen seit 20 Jahren in Kirgistan

Kirgistan

Bei schweren Kämpfen sterben mindestens 49 Menschen

Ausschreitungen in Kirgistan

Neue Unruhen fordern zahlreiche Todesopfer

Zahlreiche Tote und Verletzte

Schwere Unruhen und Ausnahmezustand in Kirgistan

Kirgistan

Zwölf Tote bei Auseinandersetzungen in Osch

Unruhen in Kirgisien

Besetzte Regierungsgebäude wieder unter Kontrolle

Lage in Kirgistan

Bei Bakijew-Kundgebung fallen Schüsse

Blutiger Aufstand in Kirgistan

Opposition verkündet Regierungsübernahme