HOME

Titel des weltweit größten Verbrauchers zurückgewiesen: China bestreitet Zahlen über Energieverbrauch

China hat einen Bericht über seine Entwicklung zum weltweit größten Energieverbraucher als falsch zurückgewiesen. Zuvor hatte die Internationale Energieagentur (IEA) mitgeteilt, China habe die USA im vergangenen Jahr als Spitzenreiter im Energieverbrauch überholt.

China hat am Dienstag einen Bericht über seine Entwicklung zum weltweit größten Energieverbraucher als falsch zurückgewiesen. Zuvor hatte die Internationale Energieagentur (IEA) mitgeteilt, China habe die USA im vergangenen Jahr als Spitzenreiter im Energieverbrauch überholt. Demnach verbrauchte China eine Energiemenge, die 2,25 Milliarden Tonnen Öl entspricht. In den USA habe der Energieverbrauch 2,17 Milliarden Tonnen Öl entsprochen.

Die IEA verfüge über unzuverlässiges Zahlenmaterial zum Energieverbrauch Chinas, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua einen Sprecher der chinesischen Energiebehörde. Nach Daten des chinesischen Statistikamts habe der Energieverbrauch 2009 einer Menge von 2,13 Milliarden Tonnen Öl entsprochen, meldete Xinhua. Somit liege die Zahl unter der von der IEA genannten.

IEA-Chefökonom Fatih Birol sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur AP, seine Organisation habe die gleichen Quellen wie jedes Jahr benutzt und sei bei der Datenauswertung wie immer vorgegangen. Es sei unbestreitbar, dass der chinesische Energieverbrauch stark ansteige, während der Verbrauch der USA, Europas und Japans stagniere. Allerdings fügte Birol hinzu, dass der Pro-Kopf-Verbrauch der USA noch immer fünfmal so hoch sei wie der Chinas.

Chinas Energiebedarf hat sich nach IEA-Angaben in weniger als zehn Jahren mehr als verdoppelt. Dafür verantwortlich sei neben der zunehmenden Bevölkerung die schnell wachsende Wirtschaft des Landes. Peking wehrt sich gegen Vorwürfe, das Land treibe die Preise auf den Weltmärkten nach oben und trage zu Umweltverschmutzung und hohen Treibhausgas-Emissionen bei.

APN / APN