HOME

Unruhen in Kenia: Wieder Oppositioneller umgebracht

In Kenia dreht sich die Spirale der Gewalt immer schneller: Jetzt wurde erneut ein Politiker der Oppositionspartei ODM erschossen - offenbar von einem Polizisten. Spontan gingen hunderte Jugendliche auf die Straße und warfen mit Steinen.

In Kenia ist erneut ein Oppositionspolitiker getötet worden. Der Parlamentarier David Too ist der zweite Abgeordnete der Oppositionspartei ODM, der innerhalb weniger Tage in dem von blutigen Unruhen erschütterten Land ermordet wurde. Spontane Folge war ein neuer Ausbruch von Gewalt im Westen des Landes. In Kisumu, einer Hochburg der Opposition, gingen hunderte Jugendliche auf die Straße und warfen mit Steinen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers fielen die tödlichen Schüsse auf den Abgeordneten Too in der Stadt Eldoret im zentralkenianischen Rift Valley, als dieser zusammen mit einer Polizistin ein Hotel verließ. Seine Begleiterin wurde schwer verletzt. Als mutmaßlichen Täter nahmen die Behörden einen Polizisten fest. Erst Anfang der Woche war der Parlamentarier Melitus Mugabe Were erschossen worden. Auch diese Mordtat hatte eine Welle von Gewalt im Land ausgelöst.

Oppositionsführer Raila Odinga nannte die Attentate Teil eines Plans, die Zahl der Oppositionellen im Parlament zu dezimieren. Die ODM hat 99 von 210 Abgeordnetenmandaten im Parlament in Nairobi. Seit der Präsidentenwahl am 27. Dezember und dem umstrittenen Wahlsieg von Amtsinhaber Mwai Kibaki wird Kenia von schweren Unruhen erschüttert. In den vergangenen Wochen sind bereits mehr als 850 Menschen getötet worden.

Ein Sprecher der Vereinten Nationen sagte, trotz der tödlichen Schüsse auf David Too seien beide Konfliktparteien interessiert, den Dialog fortzusetzen. Er kündigte an, UN-Generalsekretär Ban komme am Freitag nach Kenia. Er wolle sich mit Odinga treffen. Dieser nahm nicht am Gipfel der Afrikanischen Union (AU) in Addis Abeba teil, der jetzt begann. Dort war Ban mit Kibaki zusammengetroffen.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief die verfeindeten politischen Führer zu einer friedlichen Lösung des Konflikts auf. Sie hätten "eine besondere Verantwortung, die Krise friedlich zu lösen". Der AU-Vorsitzende Alpha Oumar Konare rief die panafrikanische Organisation auf, an der Lösung des Konflikts mitzuwirken. "Wenn Kenia brennt, wird nichts für die Zukunft übrig bleiben", mahnte Konare. Kenia galt bislang als Pfeiler der Stabilität in der von Unruhen und Krisen erschütterten Region am Horn von Afrika.

DPA/AFP / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(