HOME
Donald Trump

Nach Resolution

Israels Streit mit den Vereinten Nationen - und wie Trump die UN verhöhnt

Israel hatte bei den Vereinten Nationen noch nie einen leichten Stand. Die jüngste Resolution des Sicherheitsrats gegen seine Siedlungen sieht es nur als letzten in einer Serie von Affronts. Nun hat sich auch Donald Trump eingeschaltet.

Polizeieinsatz (Symbolbild)

News des Tages

Privatparty in München gerät völlig außer Kontrolle - 100 Polizisten vor Ort

Bekannt als "Matterhorn des Himalayas": der Mount Shivling
Ticker

+++ News des Tages +++

Unglück im Himalaya: Zwei Bergsteiger sterben am Mount Shivling

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos bekommt in diesem Jahr den Friedensnobelpreis

Friedensnobelpreisträger im Porträt

Juan Manuel Santos – vom Hardliner zu Kolumbiens Friedenspräsidenten

Ein Vater bricht zusammen, als seine Tochter tot aus den Trümmern eines Hauses im Ostteil Aleppos gezogen wird

Aleppo

Ein Tag in der Hölle auf Erden

Von Marc Drewello
Syriens UN-Botschafter Bashar Jaafari, hier am Rande der Gespräche über eine Waffenruhe im April in Genf

Nach Angriffen auf Kliniken

Syriens UN-Botschafter zu Toten von Aleppo: "He, he, he, he"

Aus der Mündung eines Tankrüssels läuft ein dünner Strahl Benzin
Live

News des Tages

Mit Entscheidung unzufrieden: Mann greift Richter mit Benzin an

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat den britischen Premier David Cameron scharf angegriffen

+++ Brexit-Ticker +++

EU-Parlamentspräsident Schulz poltert gegen Cameron

Angela Merkel und Recep Tayyip Erdoğan schütteln einander vor zwei türkischen Flaggen die Hand

Andreas Petzold: #DasMemo

Merkels Fehler

Französische Blauhelm-Soldaten gehen in der Zentralafrikanischen Republik Patrouille

Missbrauchsvorwürfe

Haben UN-Soldaten Mädchen zum Sex mit einem Hund gezwungen?

Eine iranische Emad-Rakete startet. Westliche Länder kritisieren die Raketentests

Raketentests

Deutschland beschwert sich bei UN über den Iran

Nordkoreas Machthaber Kim Jong soll erneut Raketen getestet haben

Nach UN-Sanktionen

Nordkorea feuert mehrere Kurzstreckenraketen ab

NSA Merkel Ki-Moon

Wikileaks-Enthüllungen

NSA hörte Gespräche zwischen Merkel, Ban, Sarkozy und Berlusconi ab

Der Streit um das iranische Atomprogramm konnte endlich beigelegt werden.

Wirtschaft hofft auf Aufträge

Ende der Iran-Sanktionen – Benzin bleibt billig

Islahiye - Erdogan-Bild

Syrische Flüchtlinge in der Türkei

Niemand will so lange zu Gast sein

Von Niels Kruse
Jemens Präsident Abd-Rabbu Mansour Hadi will Waffen ruhen lassen

Friedensverhandlungen

Jemens Präsident schlägt siebentägige Waffenruhe vor

Palästinensische Attentäter rammten nach einem Feuergefecht mehrere Autos in Bethlehem

Gewalt in Nahost

Fünf Tote bei Anschlägen in Tel Aviv und im Westjordanland

Ban Ki Moon wird vorerst nicht nach Nordkorea reisen

Berichte zu Treffen mit Kim Jong Un

UN dementiert Reise von Ban Ki Moon nach Nordkorea

Zwei Mitarbeiter des teilweise zerstörten Krankenhauses liegen auf dem Boden eines Raumes im intakten Teil des Gebäudes

Kundus

Entsetzen über Angriff auf Klinik in Afghanistan

Im ostafrikanischen Burundi ist der Chef der kleinen Oppositionspartei Union für Frieden und Demokratie von Unbekannten zusammen mit seinem Leibwächter erschossen worden

Burundi

UN-Generalsekretär Ban verurteilt Mord an Oppositionspolitiker

"Ich musste an Dich denken, weil Du ein Friedensengel bist", sagte Papst Franziskus laut Journalistenbriefing zu Mahmud Abbas

Privataudienz in Rom

Papst Franziskus nennt Abbas "Friedensengel"

60 Jahre nach der Kapitulation Deutschlands hat Russlands Präsident Wladimir Putin alle Geschütze aufgefahren und feiert den "Tag des Sieges"

Fest zum Sieg über Nazi-Deutschland

Putin lässt 16.000 Soldaten aufmarschieren

FBI-Beamte untersuchen nach dem Anschlag auf eine Ausstellung im Curtis Culwell Center in Texas das Auto eines der mutmaßlichen Attentäter

Anschlag in Texas

Attentäter seit Jahren im Visier von US-Behörden

Verstört, aber am Leben: Eine junge Frau wird aus der Universität von Garissa befreit

Uni-Massaker in Kenia

UN und USA verurteilen blutigen Islamisten-Angriff

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(