VG-Wort Pixel

Konkurrenz für Hillary Clinton Joe Biden erwägt US-Präsidentschaftskandidatur


Bei den US-Demokraten bekommt Hillary Clinton vielleicht einen starken Herausforderer: Vizepräsident Joe Biden will Zeitungsberichten zufolge in den Präsidentschaftswahlkampf einsteigen.

Neue Spekulationen über eine mögliche Kandidatur Joe Bidens für das US-Präsidentenamt: Mitarbeiter des Vizepräsidenten sollen einem Bericht der "New York Times" zufolge Bidens Chancen auf das höchste Amt der Vereinigten Staaten ausloten. Seine Berater hätten sich diesbezüglich an führende Demokraten und Spender gewandt,
schrieb das Blatt am Samstag unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen mit Kontakt zum 72-Jährigen und zu dessen engsten Beratern. Sie sollen sich an Unterstützer gewandt haben, die sich noch nicht für Hillary Clinton entschieden hätten oder denen ihre Schwächen als Kandidatin Sorge bereiteten.

Kandidatur war Wunsch auf des verstorbenen Sohnes

Dem Vize von Präsident Barack Obama werden seit längerem Ambitionen nachgesagt, einen Anlauf auf den Posten im Weißen Haus wagen zu wollen. Auch der Wunsch seines im Mai an Krebs verstorbenen 46-jährigen Sohnes, sich zu bewerben, könnte den Top-Demokraten zu neuen Überlegungen bewogen haben, hieß es in dem Artikel. Im Lager
der Demokraten haben neben Clinton vier weitere namhafte Politiker offiziell erklärt, sich um die Nominierung bei den 2016 stattfindenden Vorwahlen zu bewerben.

las/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker