HOME

Verstärkung: 30.000 zusätzliche US-Soldaten an den Golf

Nach einer Woche Krieg verstärken die Amerikaner ihre Truppen in der Golf-Region. Im Mittelpunkt steht die hochtechnisierte 4. Infanterie-Division.

Die USA verstärken ihre Truppen im Irak-Krieg nach US-Militärangaben um mehr als 30.000 Mann, darunter die Soldaten der hochtechnisierten 4. Infanterie-Division. Ein Militärsprecher sagte am Mittwoch auf dem Stützpunkt in Fort Hood (Texas), in den nächsten Tagen würden die Soldaten ins Frontgebiet verlegt.

Der Armee-Einheit steht modernste Technologie zur Verfügung, darunter Panzer, gepanzerte Fahrzeuge, Kommunikationseinrichtungen und Nachtsichtgeräte. Das schwere Gerät der 16.000 Mann starken 4. Division sei bereits in Kuwait, wo die Soldaten zuerst hingeflogen werden sollen.

Ursprünglich sollte die Division aus der Türkei einmarschieren

Nach den ursprünglichen Planungen des Pentagon für einen Irak- Krieg sollte die Division von der Türkei aus in den Irak einmarschieren. Die Türkei hatte die Stationierung von 62 000 US- Soldaten abgelehnt und damit die Pläne zur Eröffnung einer Nordfront im Irak-Krieg durchkreuzt.

Da die Soldaten bereits für die Nordfront eingeplant waren, wird die Gesamtzahl der für den Krieg vorgesehenen Kämpfer durch die Truppenverlegung nicht erhöht.