Russland-Expertin Tatjana Stanowaja Wie Wladimir Putin tickt – und warum die russischen Eliten weiter zu ihm halten

Tatjana Stanowaja Porträt
Tatjana Stanowaja ist Politikwissenschaftlerin und Gründerin der Analysefirma R.Politik. Für die Carnegie-Stiftung analysiert sie regelmäßig die Lage in Russland. Stanowaja wurde in Moskau geboren und lebt seit 2010 in Frankreich
© privat
Putin ist so besessen von der Ukraine, dass er bereit ist, seine eigenen Anhänger zu opfern, um das Land zu unterwerfen. Er ist bereit, alles aufs Spiel zu setzen – und der Westen sollte Putins nuklearen Drohgebärden somit sehr ernst nehmen.
Tatjana Stanowaja, Übersetzung: Annette Streck

Der 21. September markiert für die Mehrheit der normalen Bürger Russlands den Beginn einer neuen politischen Ära. Wladimir Putins Ankündigung einer Teilmobilmachung und seine Entscheidung, in vier besetzten ukrainischen Regionen Referenden über den Beitritt zu Russland abzuhalten – was deren faktische Annexion bedeutet – werden das Verhältnis des Volks zur Regierung erheblich verändern. Parallel zur geopolitischen verschärft sich auch die innenpolitische Krise Russlands. Putin hat die eigene Bevölkerung mit Gewalt in den Krieg hineingezogen.

Mehr zum Thema

Newsticker