HOME

Panne bei Trauerfeier: Westerwelle: Falsches Geburtsjahr auf dem Grabkreuz

Es war eine bewegende Trauerfeier für Guido Westerwelle in der Kölner Basilika St. Aposteln. Danach wurde der Ex-Außenminister auf dem Melaten-Friedhof beigesetzt. Dort gab es eine kleine Panne.

Das vorläufige hölzerne Kreuz auf dem Grab von Guido Westerwelle zeigt das falsche Geburtsjahr

Peinlicher Fauxpas: Guido Westerwelle wurde nicht 1967, sondern 1961 geboren. Die kleine Panne beeinträchtigte die Würde des Abschieds aber nicht.

Der Abschied von hätte nicht bewegender sein können. Vor allem die Trauerrede von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich in sehr persönlichen Worten von ihrem politischen Weggefährten verabschiedete, wird in Erinnerung bleiben.

Sicherlich länger und intensiver, als jene kleine Panne, die die engsten Angehörigen und Freunde des liberalen Politikers an dessen Grab registrieren mussten. Die letzte Ruhestätte Westerwelles auf dem Kölner Melaten-Friedhof war bei der nicht öffentlichen von Blumen übersät. Inmitten der Kränze und Gebinde das vorläufige schlichte Holzkreuz, auf dem Geburts- und Todestag vermerkt sind.

Guido Westerwelle (27.12.1961 - 18.3.2016)

Und genau da hatte sich der Fehler eingeschlichen. Statt dem korrekten Geburtsdatum 27.12.1961 war dort unter dem Namen Guido Westerwelle zu lesen: 27.12.1967. Offenbar waren die Ziffern 1 und 7 bei der Anfertigung des Kreuzes verwechselt worden. Ein peinlicher Fauxpas für die Friedhofsverwaltung, die rasch reagierte. "Nach einer Stunde ist uns der peinliche Schreibfehler aufgefallen. Wir haben ihn gleich korrigiert", berichtete ein Bestatter. Sein Chef sei selbst zum Friedhof gefahren, um das Kreuz auszutauschen.

Der Würde des Abschieds von Guido Westerwelle tat der Vorfall ohnehin keinen Abbruch. Korrekt wiedergegeben wurde von Anfang an das Datum des Todestages: 18.3.2016. Jener Tag, an dem der frühere FDP-Parteivorsitzende seinem Leukämie-Leiden erlag. Im Alter von 54 Jahren. Viel zu früh.

Trauerfeier für Guido Westerwelle: "Du wirst sehr fehlen"
Ein Trauergast hält ein Foto, auf dem Guido Westerwelle mit seinem Mann Michael Mronz zu sehen ist. Offensichtlich in glücklichen Tagen an der See.

Ein Trauergast hält ein Foto, auf dem Guido Westerwelle mit seinem Mann Michael Mronz zu sehen ist. Offensichtlich in glücklichen Tagen an der See.


dho