VG-Wort Pixel

Ingo Senftleben "Ingo macht die Bauern froh" – Brandenburgs CDU-Spitzenkandidat erklärt den "Ingo-Song"

"Also wirklich, dieser Ohrwurm. Meine Tochter hat heute Morgen als Erstes gesagt: Ich hab den Ohrwurm." Der CDU-Spitzenkandidat für das Amt des Ministerpräsidenten in Brandenburg macht aktuell mit diesem Song auf sich aufmerksam. Ursprünglich war der "Ingo-Song" nur für die interne Team-Motivation im Wahlkampf durch Brandenburg gedacht. "Wer wird fürs Land alles geben? Ingo Senftleben. Mit wem kann man auch mal einen heben? Ingo Senftleben." "Ich war selbst überrascht, als das Lied mir irgendwann vorgespielt wurde und alle schon begeistert den Text mitgesungen haben. Ich find das Lied sollte man auch ein bisschen mit Humor nehmen, dann kann ich das auch besser verstehen. Es ist aber zuallererst als Motivation gedacht, damit das Team beim Wandern durch Brandenburg was zum Singen und was zum Pfeifen hat."   „Wer macht auch die Bauern froh? Ingo, Ingo. Haut Verbrechern auf den Po? Ingo, Ingo. Wer schickt Wölfe in den Zoo? Ingo, Ingo. Stopft Funklöcher hundertpro. Ingo, Ingo. Ein Landei, schubidubidu. Ingo, Ingo. Mehr Bus und Bahn? Na, logo. “   Inwiefern können Sie sich mit dem Liedtext identifizieren? Ich bin gern bereit, dass man auch über mich lachen kann, dass ich selbst über mich lache. Das ist nicht das Problem. Von daher kann ich mit dem Lied und auch mit dem Text gut leben. Ich finde, wenn Politik über Themen redet, dann kann man das mit Musik auch gut verbinden. Es geht um Landärzte, die fehlen in Brandenburg. Es geht um Mobilfunk, der ist in Brandenburg nicht so gut. Es geht um Straßen, die nicht so gut ausgebaut sind. Polizisten, die fehlen, damit Verbrecher auch wirklich verhaftet werden können. Deswegen hat der Song natürlich zuallererst einen spaßigen Charakter, aber wenn man das möchte, kann man damit auch gern ein paar Inhalte ablesen und abdecken. Der Song ist gestern auch schon im Radio gelaufen, deswegen bin ich sehr überrascht, wie das Ganze wirkt und wie das Ganze auch aufgenommen wird.   Was entgegnen Sie Kritikern? Bei dem Lied gibt es Leute, die sagen: 'Klasse, kann man machen, darf man machen'. Es gibt da Leute, die sind da sehr skeptisch, wo man dann auch den ernsthafteren Charakter eines Wahlkampfes vermisst. Aber noch einmal: Das Leben ist ernst genug und auch der Wahlkampf ist ernst genug, weil es um die Zukunft geht. Aber wir sollten nicht jeden Tag uns vom Ernst treiben lassen, sondern auch ein bisschen Freude haben. Ich finde, dass uns Menschen ein Lächeln im Gesicht eh besser steht als ein ernstes Gesicht. Deswegen möchte ich, dass die Leute auch ein bisschen drüber lachen können.
Die Brandenburger können ihre Stimme für den nächsten Ministerpräsidenten am 1. September abgeben. Aktuellen Umfragen zufolge liefern sich die Parteien ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Mehr
Ingo Senftleben ist CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Brandenburg. Gerade macht er mit einem ungewöhnlichen Wahlkampf-Lied auf sich aufmerksam. Wie es dazu kam, erklärt er im Video-Interview. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker