HOME

Linkspartei: Wirbel um Oskar Lafontaine

Das Dementi kam schnell: Linke-Fraktionssprecher Hendrik Thalheim bestreitet, dass Oskar Lafontaine nicht für eine ganze Legislaturperiode Fraktionsvorsitzender im Saarländischen Landtag bleiben will. Ein entsprechender Zeitungsbericht entbehre "jeder Grundlage".

Oskar Lafontaine plant nach Angaben seiner Bundestagsfraktion keinen vorzeitigen Rückzug aus dem saarländischen Landtag. Ein entsprechender Bericht der "Tageszeitung" (Taz) entbehrt "jeder Grundlage", sagte Fraktionssprecher Hendrik Thalheim am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur (DPA) in Berlin.

Lafontaine hatte vor knapp zwei Wochen auf den Ko-Vorsitz der Bundestagsfraktion neben Gregor Gysi verzichtet. Bundesparteichef will er bleiben. Im saarländischen Landtag ist Lafontaine Vorsitzender der Linken. Unter seiner Führung hatte die Linke an der Saar ein herausragendes Landtagswahlergebnis von 21,3 Prozent erzielt.

Die "Taz" hatte berichtet, Lafontaine wolle den Fraktionsvorsitz der Saar-Linken abgeben und sein Landtagsmandat wohl bald niederlegen. Ein Termin dafür stehe aber noch nicht fest. Lafontaine befindet sich zurzeit im Urlaub.

DPA / DPA