HOME

stern-Umfrage: Koch-Rücktritt lässt Bevölkerung kalt

Nur etwa ein Fünftel der Deutschen bedauert den Rücktritt des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch, den Rest der Bevölkerung lässt seine Abkehr von der Politik ungerührt. Die meisten der vom stern Befragten sind aber der Meinung, er dürfe nicht direkt in die Privatwirtschaft wechseln.

Die deutsche Bevölkerung trauert dem zurückgetretenen hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch kaum nach. In einer Umfrage für den stern bedauerten nur 21 Prozent der Befragten den Schritt. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) weinen dem CDU-Politiker jedoch keine Träne nach. Für die meisten hat er durch seinen Rücktritt weder an Sympathie gewonnen noch verloren. 47 Prozent glauben, dass die CDU dadurch geschwächt sei.

Auf die Frage, ob Politiker nach Ende ihrer Amtszeit eine bestimmte Frist einhalten sollten, bevor sie einen Job in der Privatwirtschaft annehmen, antwortete eine Mehrheit von 59 Prozent mit "ja". Fast ein Drittel von ihnen befürwortet sogar eine Wartezeit von drei und mehr Jahren. Für die Umfrage wurden 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 26. und 27. Mai 2010 befragt.

Themen in diesem Artikel