HOME

Frauen verdienen weiter gut ein Fünftel weniger als Männer

Wiesbaden - Frauen verdienen in Deutschland im Schnitt nach wie vor gut ein Fünftel weniger als Männer. Sie erhielten im vergangenen Jahr im Mittel 17,09 Euro brutto pro Stunde und damit 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen mit 21,60 Euro, heißt es vom Statistischen Bundesamt. Damit war die Gehaltslücke zwischen den Geschlechtern genauso groß wie 2017. Die Behörde wies aber darauf hin, dass rund drei Viertel des Verdienstunterschiedes auf strukturelle Gründe zurückgehe: So ergreifen Frauen oft Berufe, in denen relativ niedrigere Gehälter gezahlt werden.

Frauen verdienen weiter weniger als Männer

Gehaltslücke so groß wie 2017

Frauen verdienen weiter gut ein Fünftel weniger als Männer

Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen

Neue Daten

Schrumpft die Gehaltslücke zwischen Mann und Frau?

Im Juni lag die Zahl der Hartz-IV-Bezieher aus Krisenländern um 23 Prozent höher als vor einem Jahr

Bundesagentur

Fast ein Viertel mehr Hartz IV-Empfänger aus Krisenländern

Keine Trendwende in Sicht: Unter Jugendlichen ist das besonders gesundheitsschädliche "Komasaufen" unverändert verbreitet

Alkoholkonsum unter Jugendlichen

Jeder Dritte abstinent, jeder Fünfte "Rauschtrinker"

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit? Mitnichten. Auf den Gehaltszetteln ist die Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen noch nicht angekommen.

Gehältervergleich

Frauen hinken bei Verdienst weiter hinterher

Einkommen in Deutschland

Ein Fünftel aller Beschäftigten arbeitet für Niedriglöhne

Sex am Arbeitsplatz

Jeder fünfte Mann hatte schon Büro-Affäre

4000 Jobs bedroht

Google will bei Motorola ein Fünftel der Mitarbeiter feuern

Vereinsamung in Deutschland

Ein Fünftel der Bevölkerung lebt allein

UNAIDS-Bericht

Zahl neuer HIV-Infektionen sinkt um ein Fünftel

De Maizière zur Bundeswehrreform

Die Truppe muss bluten

UN-Artenschutzkonferenz

Ein Fünftel aller Wirbeltiere bedroht

Einwanderung

Jeder Fünfte schwänzt den Integrationskurs

Arzneimittel-Report

Die größten Kostentreiber

stern-Umfrage

Koch-Rücktritt lässt Bevölkerung kalt

Milliarden Aktien zum Verkauf

US-Regierung zieht sich aus Citigroup zurück

Regionalwahlen in Russland

Putin-Partei siegt trotz hoher Verluste

Friedensforschungsinstitut Sipri

Deutsche Firmen verdoppeln Rüstungsexporte

Video

Der Frust am Arbeitsplatz

Neujahrsfest

So feiern die Chinesen das Jahr des Rindes

Nachrichten: Unfallforschung

Senioren sind kein Verkehrsrisiko

Georgien-Krise

Erste EU-Beobachter sind vor Ort

Energieeffizienz

Ein Fünftel weniger Verbrauch ist machbar