HOME
Logo der SPD

SPD-Beschlüsse zu Sozialstaatsreform lösen kontroverse Debatte in der Koalition aus

Die SPD-Beschlüsse für eine umfassende Sozialstaatsreform haben kontroverse Debatten in der Koalition ausgelöst.

Lars Klingbeil

Für Sozialreform

Klingbeil: SPD will «Superreiche» höher besteuern

Klingbeil: SPD will «Superreiche» höher besteuern

Lars Klingbeil

Klingbeil: "Wir wollen regieren"

SPD-Generalsekretär: Müssen Gesellschaft zusammenhalten

Klingbeil macht bei Grundrente Druck auf die Union

Ziemiak in INF-Debatte: SPD spielt Putin in die Hände

Horst Seehofer und Arne Schönbohm

Nach heftiger Behörden-Schelte verspricht Seehofer Transparenz zu Datendiebstahl

Thilo Sarrazin

SPD startet neues Ausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

Klingbeil warnt CDU vor Fixierung auf Thema Migration

Merz-Vorstoß zu Aktienkauf stößt auf Skepsis

Anne-Will-Runde zu Hartz IV
TV-Kritik

"Anne Will"

Zur Abwechslung einmal staatsmännisch: Was der Gesundheitsminister zu Hartz IV zu sagen hat

Donald Trump entlässt Justizminister Jeff Sessions
+++ Ticker +++

News des Tages

US-Präsident Donald Trump entlässt Justizminister Jeff Sessions

Neus Modell zum Grundeinkommen: SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil; eine Person in einer Hängematte

1000 Euro im Monat

Neues SPD-Modell zum Grundeinkommen: Geld und Freizeit für alle!

Nahles will SPD-Erneuerung vorantreiben

Nahles will Erneuerung der SPD vorantreiben - und vorerst weitermachen

SPD-Chefin Nahles und Generalsekretär Klingbeil

SPD vertagt Aufarbeitung von Bayern-Debakel bis nach der Hessen-Wahl

Merkel und Seehofer

SPD kündigt neuen Regierungsstil in Berlin an - Seehofer will "GroKo" stabilisieren

Bayern-Wahl bei den Tagesthemen: Umfangreich informiert
TV-Kritik

Ingo Zamperoni und Redaktion

Ein Lob an die ARD: So stark bereiteten die "Tagesthemen" die Bayern-Wahl auf

Von Felix Haas
Die Grünen feiern, die SPD verkündet schwere Botschaften
Kommentar

Ergebnis bei der Bayern-Wahl

Die Grünen sind die bessere SPD - warum ausgerechnet das Thema Heimat der Knackpunkt ist

Von Felix Haas
Juso-Chef Kevin Kühnert (l.) und CSU-Ministerpräsident Markus Söder

Bayerischer Landtag

Stimmen zur Wahl: Söder will "Lehren ziehen", Kühnert kritisiert "Binsen" und "Nabelschau"

SPD-Generalsekretär Klingbeil

Klingbeil fordert von CDU Abgrenzungsbeschluss zur AfD

Wie lange halten Horst Seehofer und Angela Merkel die GroKo noch zusammen?

Berlin³

Das Volk wendet sich mit Grausen ab. Ihr habt fertig!

Von Tilman Gerwien
Ob Andrea Nahles den Koalitionskompromiss zu Maaßen schon wieder bereut?

Verfassungsschutz-Chef

Von "irre" bis "Schmierentheater" - offene Wut in der SPD über Maaßen-Beförderung

Kanzlerin Merkel glaubt, dass die Koalition wegen Maaßen nicht zerbrechen wird

Verfassungsschutzpräsident

Koalitionsstreit um Maaßen: CDU und SPD mahnen sich gegenseitig ab

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.