HOME
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht beim Frauennetzwerktreffen im Albertinum in Dresden

Besuch in Sachsen

Pegida: "Merkel muss weg" - doch die Kanzlerin zeigt sich von dem Empfang unbeeindruckt

Sachsen bleibt ein schwieriges Pflaster für Bundeskanzlerin Angela Merkel. In Görlitz wird sie von Siemens-Mitarbeitern warm empfangen, in Dresden schlägt ihr später Hass entgegen. Merkel bleibt gelassen.

Merkel und Kretschmer

Vor Landtagswahl

Strukturwandel und Frauennetzwerk: Merkel besucht Sachsen

Unesco erkennt Montanregion Erzgebirge als Weltkulturerbe an

Freiberg

Anträge aus Deutschland

Unesco erkennt Montanregion Erzgebirge als Weltkulturerbe an

Kretschmer: Bedrohung von Sachsens SPD-Chef «Riesensauerei»

Martin Dulig (SPD), Landesvorsitzender der SPD Sachsen

Polizei ermittelt

Drohung per Post: Unbekannte schicken Sachsens SPD-Chef Sturmgewehr-Nachbau

Martin Dulig

Polizei ermittelt

Sachsens SPD-Chef bekommt Paket mit Sturmgewehr-Nachbau

Sachsens Ministerpräsident Kretschmer

Kretschmer widerspricht Söder-Forderung nach Vorziehen von Kohleausstieg

CSU-Chef Markus Söder

Kritik von vielen Seiten

Söder will Kohleausstieg schon 2030

Der Dresdner Politikwissenschaftler Hans Vorländer

Politikexperte: AfD hat sich in der Mitte der Gesellschaft festgesetzt

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU)

Sachsens Ministerpräsident fordert Verzicht auf Waffen bei Mindestlohnkontrollen

Prinz Charles und Camilla in Leipzig am Grab von Bach

Prinz Charles und Camilla auf den Spuren Bachs und der friedlichen Revolution

Michael Kretschmer, CDU-Ministerpräsident von Sachsen, gestikuliert und spricht in ein Mikrofon

Ministerpräsident bei "Anne Will"

"Klimaschutz bremsen, aber keine Antwort auf Zukunftsfragen" - Kretschmer regt viele Twitter-User auf

TV-Kritik: "Anne Will" und das böse R-Wort
TV-Kritik

"Anne Will"

Es geht ums Klima – doch erst bei Kühnert läuft Kretschmer so richtig heiß

Menschenkette am Ufer der Elbe

Tausende gedenken mit Menschenkette der Zerstörung Dresdens vor 74 Jahren

Sachsens Regierungschef Kretschmer

Kretschmer dringt bei Kohleausstieg auf rasche Gesetze

Stopschild vor Kohlekraftwerk

Ostdeutsche Regierungschefs kritisieren Arbeit der Kohlekommission scharf

Ein Braunkohletagebau in Ostdeutschland

Ostdeutsche Regierungschefs fordern mehr Geld für Strukturwandel in Kohleregionen

Angela Merkel beim Basketballclub Niners in Chemnitz

Merkel würdigt Gegenwehr gegen rechte Demonstrationen in Chemnitz

Merz, Kramp-Karrenbauer und Spahn (v.l.n.r.)

Günther warnt CDU vor Bruch mit "Kurs der Mitte"

Von Pegida mitorganisierte Demonstration in Chemnitz

Maas nennt vierjähriges Bestehen von Pegida "traurigen Tag für unser Land"

Demonstrant vor der Sitzung der Kohlekommission

Ostdeutsche Regierungschefs fordern gesamtdeutsche Anstrengung beim Kohleausstieg

Carolin Kebekus und Oliver Welke thematisierten in der "heute-show" die Ereignisse von Chemnitz

ZDF-Satire

"heute-show" über Chemnitz: "Es gab keine Hetzjagden - das waren kurze Sprints"

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen, Jagdszene aus Chemnitz
Analyse

Chemnitz

Herr Maaßen, alles spricht dafür, dass das Jagdszenen-Video echt ist

Von Daniel Wüstenberg
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(