HOME

Scholz will auch als SPD-Chef Ministeramt behalten

Berlin - Finanzminister Olaf Scholz will sein Regierungsamt nicht niederlegen, wenn er zum SPD-Chef gewählt werden sollte. Die Idee, dann aus der Bundesregierung auszuscheiden, finde er «absurd», sagte der Vizekanzler in der ARD-Sendung «Anne Will». Er räumte jedoch ein, es werde rein zeitlich «sehr schwer», den Parteivorsitz mit seinem Ministeramt zu verbinden. Scholz sagte, er bewerbe sich zusammen mit der brandenburgischen SPD-Politikerin Klara Geywitz um den SPD-Vorsitz, damit die Partei in den nächsten Jahren zu der Stärke komme, die sie verdiene und die das Land brauche.

Ministerin Giffey

Familienministerium bestätigt Giffeys Absage an Kandidatur für SPD-Vorsitz

Angela Merkel spricht auf der alljährlichen Sommer-Pressekonferenz zu Journalisten

Pressekonferenz

Wortbruch in Sachen Ministerium? Kanzlerin Merkel verteidigt AKK

Ursula von der Leyen

Von der Leyen tritt am Mittwoch als Verteidigungsministerin zurück

Friedrich Merz zeigt während seiner Rede beim CDU-Parteitag in Hamburg mit beiden Zeigefingern auf sich

CDU

Friedrich Merz bringt sich als Minister ins Spiel - und kritisiert eigenen Auftritt

Martin Schulz unter Druck - Verzicht auf Ministeramt gefordert

Neue Groko

Forderung aus der SPD: Martin Schulz soll auf Ministeramt verzichten

Kanadas Ex-Verkehrsminister Jean Lapierre

Familien-Tragödie in Kanada

Ex-Minister stürzt auf Weg zur Beerdigung seines Vaters mit Flugzeug ab

Mutter statt Ministerin

Kristina Schröder will nach der Wahl nicht mehr ins Kabinett

Nach der NRW-Wahl

Röttgen muss um sein Ministeramt fürchten

Im aktuellen stern

Gutt bye, Herr Baron

stern als eMagazine

Gutt bye, Herr Baron

Verkehrsminister Ramsauer

Der Mann, der die Flüge stoppte

SPD-Streit

Müntefering schließt Rücktritt aus

CSU

Seehofer will Agrarminister bleiben

Ex-CSU-Minister Spranger

"Stoiber flüchtet aus der Verantwortung"

Stoiber nach Berlin?

Merz fordert Klarheit