HOME
Anschlagsopfer in Ankara

Bombenattentat in Ankara

Türkei macht IS für verheerenden Anschlag verantwortlich

Möglicherweise sollte auf Pegida-Organisator Lutz Bachmann ein Attentat verübt werden

Terrordrohung gegen Pegida

Dresden wird zur demofreien Zone - wo wird jetzt protestiert?

Abgesagt: Wegen Terrorgefahr dürfen die Anhänger von Pegida am Montag nicht marschieren

Terrorwarnung gegen Pegida

Eine Morddrohung und ihre Folgen

Terrorwarnung gegen Pegida

Eine Morddrohung und ihre Folgen

Schon seit Jahren wächst die Islamisten-Szene in Deutschland - hier die Flaggen islamischer Fundamentalisten während einer Demonstration 2012 in Solingen

6 Fakten zur Terrorgefahr in Deutschland

So funktioniert die Islamistenszene

Bundesinnenminister Thomas de Maizière nimmt die konkreten Terrorwarnungen ernst

Terrorgefahr in Deutschland

De Maizière verstärkt Polizei-Präsenz an großen Bahnhöfen

Der Hauptbahnhof von Berlin gilt nach Geheimdienstinformationen als besonders gefährdet

Terrorgefahr in Deutschland

Bahnhöfe und Pegida-Proteste im Visier von Islamisten

Mitglieder eines Polizei-Sonderkommandos in Berlin vor einem Mehrfamilienhaus. Am Freitag wurden mehrere Haftbefehle gegen Verdächtige aus der Islamistenszene vollstreckt.

Terrorgefahr in Deutschland

Behörden haben Islamisten verstärkt im Auge

Mutmaßliches Ziel eines geplanten Terroranschlags: das Kapitol in Washington

Terrorverdacht in USA

20-Jähriger soll Anschlag aufs Kapitol geplant haben

Terrorverdacht in USA

20-Jähriger soll Anschlag aufs Kapitol geplant haben

Nicht nur deutsche Großstädte könnten ins Visier potenzieller Attentäter rücken

Terrorgefahr in Deutschland

Behörden warnen vor Anschlägen außerhalb der Großstädte

Im Libanon soll eine seiner Ehefrauen festgenommen worden sein: IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi. Laut irakischer Behörden soll es sich um eine Verwechslung handeln.

Nach Festnahme im Libanon

Irak bezweifelt Identität von Ehefrau des IS-Anführers

Bundesinnenminister de Maizière glaubt nicht, dass es einen absoluten Terrorschutz gibt

Thomas de Maizière

Absoluten Schutz vor Terror gibt es nicht

Das Bundesinnenministerium soll 2009 in einem vertraulichen Papier "Verfahren und Maßnahmen bei der Aus- und Einreise von gewaltbereiten Islamisten" festgelegt haben. Foto: Tobias Kleinschmidt/Archiv

Schutz der deutschen Bevölkerung

Behörden ließen gewaltbereite Islamisten ausreisen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sieht die Polizei im Kampf gegen antisemitische Parolen in der Pflicht

Antisemitismus in Deutschland

De Maizière fordert mehr Einsatz von der Polizei

Die deutschen Sicherheitsbehörden setzen bei ihrer Arbeit verstärkt auf digitale Überwachungstechnologie

Überwachung durch Verfassungsschutz

Verstärkte Handyortung mit "stiller SMS"

Vor der Fußball-WM

Amnesty warnt vor Gewalt durch Polizei in Brasilien

NSU-Prozess

Ermittler waren dem Terror-Trio dicht auf der Spur

NSA-Affäre

Internetfirmen dürfen transparenter sein - ein wenig

Zehn Fakten über Peer Steinbrück

Die überraschenden Seiten des Kanzlerkandidaten

NSU-Untersuchungsausschuss

1357 Seiten über das Versagen

SPD-Politikerin zum NSU-Debakel

Eva Högl sieht Ermittlungsfehler als systematisches Versagen

Ägypten

Auf "Freitag des Zorns" folgt Nacht der Gewalt

Prism, Tempora

Die Ahnungslosen vom Amt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(