HOME
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet liest im Flugzeug einen Zeitungsartikel über "Das Duell" zwischen AKK und Merz

CDU-Vorsitz

Merz, Kuban, Laschet: Warum diese CDU-Männer AKK das Wasser abgraben

Von Thomas Krause
Ex-Verfassungsrichter Hans-Jürgen Papier warnt im stern vor Erosion des Rechtsstaats

Ex-Verfassungsrichter

Hans-Jürgen Papier: "Der Rechtsstaat zieht sich hier schon bedenklich zurück"

Der CDU-Politiker Friedrich Merz

Merz: "Untätigkeit und mangelnde Führung" Merkels Grund für Krise der CDU

Der ehemalige Unionschef Friedrich Merz

Nach Landtagswahl

"Grottenschlecht": Friedrich Merz rechnet mit Kanzlerin Merkel ab

Nancy Pelosi und die Demokraten planen eine erste Abstimmung zu Impeachment-Ermittlungen

Die Morgenlage

US-Demokraten treiben Amtsenthebung voran - Thüringens CDU lehnt Koalition mit der Linken ab

Mike Mohring, Landesvorsitzender der CDU in Thüringen
+++ Ticker +++

Landtagswahl in Thüringen

CDU in Thüringen schließt Koalition mit Linken aus

Ministerpräsident Ramelow und Thüringens Linkenchefin Hennig-Wellsow

Spitze der Thüringer Linken soll mit allen Parteien außer AfD sprechen

Annegret Kramp-Karrenbauer will erst im nächsten Jahr über die Kanzlerkandidatur entscheiden lassen

Union in der Krise

CDU-Wahldebakel in Thüringen: AKK droht ein Aufstand

CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer; CDUWhalplakat von 1976, Thüringer CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring

Nach der Wahl in Thüringen

Das konservative Dilemma: Wie der Umgang mit der Linkspartei die CDU zerreißen könnte

Von Daniel Wüstenberg
Neben einem blauen Tuch mit dem Slogan "Vollende die Wende" steht AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke
Interview

Landtagswahl in Thüringen

Parteienforscher erklärt den Wahlerfolg der AfD - und gibt anderen Parteien Tipps

Von Thomas Krause
Ramelow setzt auf schnelle Wiederwahl

Debatte über Machtoptionen in Thüringen voll entbrannt

Mohring (l.), CDU-Spitzenkandidat, steht neben Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen
Analyse

Wahlerfolg bei Landtagswahl

Ab durch die Mitte: das (offene) Erfolgsgeheimnis der Linken in Thüringen

Von Florian Schillat
Ramelow strebt baldige Wiederwahl an

Ramelow strebt baldige Wiederwahl im Landtag an

Björn Höcke (r.), Spitzenkandidat der AfD bei der Landtagswahl in Thüringen, und Andreas Kalbitz (l.) , Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg stehen bei der Wahlparty der AfD in Erfurt auf der Bühne

Wählerwanderung

Nichtwähler, Konservative und eine Überraschung: Wer in Thüringen die AfD gewählt hat

Von Thomas Krause
Abgeordnete und Regierung sitzen im Thüringer Landtag in Erfurt

Landtagswahlen in Thüringen

Kommt die Minderheitsregierung? In diesen Ländern funktioniert das Modell schon länger

Landtag in Thüringen

Landtagswahlen

Schwierige Regierungsbildung: Und nun, Thüringen?

Von Daniel Wüstenberg
AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke nach der Landtagswahl in Thüringen

M. Beisenherz – Sorry, ich bin privat hier

Thüringen - ein Schlichtungsversuch

Bodo Ramelow

Thüringens Ministerpräsident will mit allen Parteien außer AfD sprechen

FDP Thüringen

Landtagswahl

Fünf ist Trümpf: FDP schafft in Thüringen mit fünf Stimmen die Fünf-Prozent-Hürde

Pressestimmen Landtagswahl Thüringen
Pressestimmen

Landtagswahl in Thüringen

"AfD steuert immer unverhohlener ins Radikale – und selbst das bremst ihren Aufstieg nicht"

FDP-Spitzenkandidat Kemmerich

Genau fünf Stimmen in Thüringen retten FDP vor Wahlschlappe

Thüringen Wahl

Die Morgenlage

Parteien beraten, wie es in Thüringen weitergeht - Britisches Parlament stimmt über Neuwahlen ab

Anne Will Runde
TV-Kritik

"Anne Will"

Die Spaltung Deutschlands - gut abgebildet in Thüringen

Ramelow (r.) und Mohring

Bundesparteien befassen sich mit Ausgang von Thüringen-Wahl

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?