HOME
Björn Höcke auf AfD-Parteitag: "Starten Abschiebeinitiative 2020"

Eklat um TV-Interview

AfD-Politiker Höcke bricht ZDF-Interview ab und spricht von "massiven Konsequenzen"

AfD-Landesparteitag in Greding

Bundestagsabgeordnete Corinna Miazga führt künftig bayerische AfD

Fahne vor der CDU-Zentrale

Parteien

CDU lehnt Zusammenarbeit mit AfD rigoros ab – doch was passiert mit einer Fraktion aus Eheleuten?

Tampons
#KeinLuxus

Perioden-Petition

Tampons in der Politik: Auch Bundesrat berät über Steuer für Menstruationsartikel

NEON Logo
Bodo Ramelow bei einer Veranstaltung in Bayern

Ramelow warnt vor Ausgrenzung der Ostdeutschen

CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring

Thüringens CDU-Spitzenkandidat beklagt mangelnde Unterstützung der Bundespartei

Thüringes CDU-Chef Mohring

Thüringer CDU fühlt sich durch Kretschmers Wahlsieg in Sachsen im Kurs bestärkt

Landeswahlleiter Günter Krombholz

In Thüringen 18 Parteien zur Landtagswahl zugelassen

AfD: Andreas Kalbitz (l.) aus Brandenburg, Peter Urban aus Sachsen und Björn Höcke (3.v.l.)

Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg

Triumph an den Wahlurnen wird den Machtkampf in der AfD dramatisch verschärfen

Grünen-Co-Parteichef Robert Habeck bei einer Wahlkampfveranstaltung in Dresden

Landtagswahlen in Ostdeutschland

Die große Chance der Grünen (ist gleichzeitig ein großes Risiko)

Donald Trump und Emmanuel Macron bei einer Pressekonferenz in Biarritz
+++ Ticker +++

News von heute

Macron: Trump könnte sich mit Irans Präsidenten Ruhani treffen

Videothek in Stralsund

Branche im Niedergang

Videothekensterben in Deutschland: "Dann kam das böse Internet"

Eine Kreditkarte von Mastercard
+++ Ticker +++

News von heute

Kundendaten von Mastercard im Internet gefunden

Björn Höcke auf dem AfD-Landesparteitag in Arnstadt

AfD-Parteitag

Höcke über Migration: "In Thüringen gibt es nur eine Verabschiedungskultur"

Stau in Baden-Württemberg

ADAC rechnet auch am kommenden Wochenende wieder mit Staus auf Autobahnen

Sebastian Krumbiegel von den Prinzen bei Demo gegen AfD

Mehrheit der Deutschen gegen Zusammenarbeit der anderen Parteien mit AfD

Rechtsextreme
Buchtipp

"Deutschland rechts außen"

Mehr Mut zur Spannung - dieses Buch zeigt, wie wir die Rechten stoppen können

Polizisten in Berlin
Faktencheck

Joachim Hermann

Bayerns Innenminister sieht "erhöhtes Risiko" für Gewalt bei Migranten – stimmt das?

Geisterstätten in Deutschland

Wo Sachsen-Anhalt wirklich zum Gruseln ist

Von Till Bartels
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke)

Landtagswahl

Thüringen-Wahl: Linke in Umfrage erstmals stärkste Kraft – vor AfD und CDU

Urlauber auf dem Campingplatz in Feldberg im Kreis Neustrelitz (DDR) an der Mecklenburger Seenplatte im Jahre 1963

Eine Cola für 25 Ostmark

Unfreundlichkeit all inclusive - Wie der Osten Urlaub machte

Jörg Meuthen, Co- Bundessprecher der AfD

Richtungskampf

AfD-Chef Meuthen rechnet knapp jedes fünftes Mitglied dem rechtsnationalen "Flügel" zu

Björn Höcke

Richtungskampf

Wie weit nach rechts geht's für die AfD? Parteispitze macht Druck auf Höcke

Fritz Wagner im Video zu "Ich hab ein Date"

"Ich hab' ein Date"

"Thüringer Klöße"-Fritz hat einen neuen Song – und der erfüllt alle Erwartungen

NEON Logo
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?