HOME
Reporter Björn Stephan als Bundeswehrrekrut
stern-Reportage

Tagebuch eines Rekruten

Bundeswehr undercover

Im Dienst gibt es keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern mehr.

Gleichberechtigung im Militär

Die Rückkehr der Walküren – Norwegens Militär schickt Frauen an die Front

Von Gernot Kramper
Wehrpflicht Bundeswehrsoldat bei Übung

Neues Zivilschutzkonzept

Comeback der Wehrpflicht nicht ausgeschlossen

Adolf Hitler und andee Nazi-Größen bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in Berlon 1936

Olympische Spiele 1936

Wie Hitler die ganze Welt erfolgreich täuschte

Sigmar Gabriel und Angela Merkel

Andreas Petzold: #Das Memo

Merkel ist schuld - Warum Gabriels neues Manöver der SPD nichts nützen wird

stern exklusiv

Wer dient Deutschland?

Bundeswehr: Diese deutschen Orte stellen pro Kopf die meisten Rekruten

Von Patrick Rösing
stern exklusiv

Wer dient Deutschland?

Vier Grafiken zeigen, wer in Deutschland noch zur Bundeswehr geht

Von Patrick Rösing
Grundausbildung im Gelände: Soll die Wehrpflicht wieder eingeführt werden? Nein, meint eine Mehrheit der Deutschen.

Forsa-Umfrage

Brauchen wir wieder eine Wehrpflicht? Nein, meinen die Deutschen

Mehr als 10.000 Freiwillige sind im vergangenen Jahr zur Bundeswehr gekommen

Bundeswehr

Immer mehr melden sich freiwillig

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eröffnet den Showroom der Bundeswehr. Ob der wirklich Bewerber anzieht?

Bundeswehr-Showroom in Berlin

Antreten! Ja, wie denn?

Mehr Geld, mehr Kitas: Die Bundeswehr versucht ein "normaler" Arbeitsgeber zu werden.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Wer die Bundeswehr will, muss sie attraktiv machen

Von Lutz Kinkel

Bundeswehr mit Nachwuchssorgen

Von der Leyen will Soldaten besser bezahlen

Bundeswehr mit Nachwuchssorgen

Von der Leyen will Soldaten besser bezahlen

Demonstration in Mainz wegen einer Rekruten-Vereidigung der Bundeswehr

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Die Bundeswehr ist den Deutschen egal

Von Tilman Gerwien
Sehr, sehr pragmatisch: Kanzlerin Angela Merkel

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Die geschmeidige Frau Merkel

Von Lutz Kinkel

Ausstattung der Bundeswehr

Schöner Wohnen mit von der Leyen

+++ Ukraine-Ticker +++

Prorussische Demonstranten stürmen Justizgebäude in Donezk

Israel

Parlament beschließt Wehrpflicht für ultraorthodoxe Männer

Start von Schwarz-Rot

Merkels schwierigste Koalition

100 Jahre Willy Brandt

"Er war wie Luke Skywalker"

Von Andreas Hoidn-Borchers

Volksinitiative

Schweizer wollen Wehrpflicht behalten

Schweizer Bürger stimmen ab

Entscheidung über Ende der Wehrpflicht

Neues Gesetz

Norwegen will Wehrpflicht für Frauen einführen

"Euro Hawk"-Debakel und Bundeswehrreform

De Maizière muss einiges erklären

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(