HOME

Thüringen: CDU-Fraktionsvize fordert Lieberknechts Rückzug

Gegenwind für Christine Lieberknecht: In der Thüringer CDU werden Forderungen nach ihrem Rückzug immer lauter. Auch ein Nachfolger ist bereits im Gespräch.

Das Ergebnis der Landtagswahlen könnte bedeutende Folgen für CDU-Landesparteichefin Christine Lieberknecht haben

Das Ergebnis der Landtagswahlen könnte bedeutende Folgen für CDU-Landesparteichefin Christine Lieberknecht haben

Angesichts der Niederlage der CDU im Thüringer Machtpoker wird in der Landespartei der Ruf nach einem Rückzug der Vorsitzenden laut. "Christine Lieberknecht wäre gut beraten, wenn sie am Sonnabend beim Treffen des Landesvorstands mit den Kreischefs bekanntgeben würde, beim Parteitag am 13. Dezember nicht erneut als Vorsitzende anzutreten", sagte die Vizevorsitzende der Landtagsfraktion, Christina Tasch, der "Thüringischen Landeszeitung" (Donnerstag). "Ich sehe Fraktionschef Mike Mohring als neuen CDU-Landesvorsitzenden."

Mehr als sieben Wochen nach der Landtagswahl hatten am Mittwoch die Koalitionsverhandlungen für eine Regierung von Linken, SPD und Grünen begonnen. Rot-Rot-Grün würde die 24-jährige Regierungszeit der CDU in Thüringen beenden. Diese hatte die Wahl zwar gewonnen, ihr fehlt aber ein Koalitionspartner.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel