HOME

stern-Umfrage: Große Mehrheit der Deutschen sieht die Türkei auf dem Weg in die Diktatur

Wie es ein Prozent der Deutschen schaffen, dass aktuelle Verhältnis zur Türkei für "sehr gut" zu befinden, bleibt ein Geheimnis. Die übergroße Mehrheit sieht es ganz anders - und befürchtet eine Diktatur in dem Nato-Land.

Nach der Inhaftierung des deutschen Menschenrechtsaktivisten Peter Steudtner und den inzwischen wieder zurückgenommenen Terrorvorwürfen gegen deutsche Firmen schätzen über 90 Prozent der Bundesbürger das derzeitige Verhältnis zwischen der Türkei und Deutschland als weniger gut (22 Prozent) oder schlecht (71 Prozent) ein. Nur 5 Prozent bewerten es nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des stern als gut (4 Prozent) oder sehr gut (1 Prozent).

Mit 75 Prozent befürchten drei Viertel der Deutschen, dass sich die Türkei unter Präsident Erdogan zu einer Diktatur entwickeln könnte – wobei sich in dieser Einschätzung die einzelnen Bevölkerungs- und Wählergruppen kaum voneinander unterscheiden. Nur 18 Prozent der Befragten meinen, dass der Nato-Partner Türkei weiter eine Demokratie bleiben wird.

Jüngere Befragte weiter für EU-Beitrittsgespräche

Zwei Drittel aller Bundesbürger – nämlich 67 Prozent – sind der Auffassung, dass die Europäische Union die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei nun abbrechen sollte, selbst wenn dadurch das Flüchtlingsabkommen gefährdet werden sollte. 26 Prozent sprechen sich dagegen für eine Fortsetzung der Beitrittsverhandlungen aus – darunter mit 38 Prozent überdurchschnittlich häufig die 18- bis 29-jährigen Befragten.

Datenbasis: Das Forsa-Institut befragte am 20. und 21. Juli 2017 im Auftrag des Magazins stern 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. An 100 Prozent fehlende Angaben: weiß nicht. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 3 Prozentpunkten.




STERN