HOME

Verschwundene Geheimratsecken: Christian Lindner setzt auf volles Haar

FDP-Hoffnung Christian Lindner hat sich offenbar einer Haartransplantation unterzogen. Auf Twitter zitiert er amüsiert einen berühmte Vorgänger in Sachen Haar.

Haartransplantation oder handwerklich brillanter Frisör? Christian Lindner in der vergangenen Woche (l.) und vor etwa einem Jahr.

Haartransplantation oder handwerklich brillanter Frisör? Christian Lindner in der vergangenen Woche (l.) und vor etwa einem Jahr.

So sieht gepflegte Verantwortung aus: Vor der anspruchsvollen Aufgabe, die Reste der ehemals stolzen FDP zu verwalten, hat sich Christian Lindner offenbar schick gemacht. Aktuelle Bilder zeigen den 34-Jährigen mit gepflegtem Seitenscheitel. Eine Frisur, die er bis vor Kurzem unmöglich hätte tragen können: Wegen seiner Geheimratsecken waren die Seiten zum Scheiteln einfach zu kurz.

Hat sich Lindner einer Haartransplantation unterzogen? Der "Bild" antwortete er auf eine entsprechende Anfrage: "Im Moment habe ich wirklich andere Sorgen - Haarspalterei überlasse ich anderen". Etwas konkreter wird er bei Twitter: "Ich finde, das Ergebnis ist ganz cool geworden, oder?" zitiert er dort Dortmunds Trainer Jürgen Klopp. Dieser hatte im April mit jenem Satz wilde Spekulationen um seinen vorläufigen Sieg im Kampf gegen Geheimratsecken beendet.

Nach Klopps Geständnis hatten sich die auf Haarverdichtung spezialisierten Schönheitschirurgen über eine stark steigendes Interesses gefreut. Ein ärztlicher Eingriff kann allerdings nicht bei jedem zum Erfolg führen. Ist der Haarausfall etwa erblich bedingt, hilft eine Transplantation nicht. Das ist bei Christian Lindner wohl nicht der Fall gewesen.

ono

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren