20. Todestag Schweden gedenkt Olof Palmes


Vor 20 Jahren wurde Schwedens Ministerpräsident Olof Palme auf dem Rückweg vom Kino auf offener Straße erschossen. Der Mord wurde nie restlos aufgeklärt.

Mit zahlreichen Gedenkveranstaltungen wird in Schweden der 20. Todestag des ermordeten Ministerpräsidenten Olof Palme begangen. Der sozialdemokratische Politiker war in der Nacht des 28. Februar 1986 in Stockholms Zentrum von einem Mann aus nächster Nähe erschossen worden, als er mit seiner Frau Lisbet zu Fuß und unbewacht von einem Kinobesuch nach Hause ging.

Mutmaßlicher Täter wurde freigesprochen

Marten Palme, einer der Söhne des Ermordeten, sagte vor dem Gedenktag im Rundfunk, aus Sicht der Angehörigen sei es "bedauerlich, aber letztlich auch sekundär", dass der 2004 gestorbene Kleinkriminelle Christer Pettersson nicht als Täter verurteilt worden sei. "Ich weiß, wie es zugegangen ist", sagte Palme weiter.

Pettersson war 1989 zunächst in erster Instanz verurteilt und in der Berufung Ende desselben Jahres freigesprochen worden. Ausschlaggebend dabei wurden Verfahrensfehler der Polizei bei der Identifizierung Petterssons durch Lisbet Palme. Seit dem Freispruch und der Ablehnung eines Antrages der Staatsanwaltschaft auf einen dritten Prozess 1997 hat es keine Festnahme oder andere Durchbrüche bei der Fahndungsarbeit gegeben.

Immer wieder neue Mutmaßungen

Wie auch bei früheren "runden" Gedenktagen meldeten sich erneut Medien mit tatsächlich oder angeblich neuen Aussagen von Zeugen oder Mitwissern zu Wort. Experten reagierten dabei einhellig skeptisch auf Aussagen eines schwer krebskranken Ex-Freundes von Pettersson, der sich im TV-Sender SVT erstmals als angeblicher Tatzeuge präsentierte. Der als Kleinkrimineller ebenfalls mehrfach vorbestrafte Roger Östlund gab weiter an, dass der drogenabhängige Pettersson Palme irrtümlich erschossen und eigentlich einen Drogenhändler im Visier gehabt habe.

Der 1927 geborene Palme war 1969-1976 sowie 1982-1986 schwedischer Ministerpräsident. Er galt als einer der international bekanntesten europäischen Sozialdemokraten und hatte sich unter anderem mit Protesten gegen die USA im Vietnam-Krieg profiliert.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker