HOME

stern-Umfrage: Deutsche zweifeln am Konjunkturpaket

Teuer und unbeliebt: Das 50 Milliarden Euro schwere Konjunkturpaket II kommt bei den Deutschen schlecht an. Zwei Drittel der Bürger glauben nicht daran, dass die Wirtschaftskrise damit entscheidend abgemildert werden kann. Trotzdem haben die meisten Befragten schon Pläne, wofür sie das zusätzliche Geld ausgeben wollen.

Von Matthias Weber

Das 50 Milliarden Euro teure Konjunkturpaket II der Bundesregierung stößt bei den Deutschen auf große Skepsis. Mehr als zwei Drittel der Bürger (69 Prozent) erklären in einer Umfrage für den stern, sie glaubten nicht, dass damit die Wirtschaftskrise bewältigt werden könne. Lediglich 26 Prozent gehen davon aus, dass es wirkt. Die größte Zustimmung gibt es noch bei den Anhängern der Union. 38 Prozent von ihnen halten die Konjunkturhilfe für sinnvoll.

Die überwältigende Mehrheit der Bürger (79 Prozent) glaubt auch nicht daran, dass sie selbst von den geplanten Maßnahmen profitiert. Nur jeder Fünfte (18 Prozent) rechnet damit, dass er durch das Paket in diesem Jahr netto mehr Geld in der Tasche haben wird.

Mehrheit hält Abwrack-Prämie für Unsinn

Selbst unter der kleinen Gruppe derjenigen, die an mehr Netto im Portemonnaie glauben, sind die Erwartungen nicht sehr hoch. Die meisten von ihnen (29 Prozent) schätzen, dass ihnen übers Jahr bis zu 50 Euro bleiben. 18 Prozent hoffen auf 300 Euro netto mehr im Jahr.

Jeder fünfte Befragte gibt an, er würde das zusätzliche Geld sparen. Die meisten (77 Prozent) wollen das Geld ausgeben. An erster Stelle stehen Ausgaben für die Freizeit wie ein Restaurant- oder Theaterbesuch genannt, hierfür wollen 42 Prozent der Bürger mehr Geld ausgeben. Danach hat der Kauf von Kleidung (38 Prozent) oder von Wohnungseinrichtung Priorität (33 Prozent).

Auch die Abwrackprämie von 2500 Euro für Altautos wird von den Bürgern kritisch gesehen: 59 Prozent halten sie für falsch. Darüber hinaus geben drei Viertel der Deutschen in der stern-Umfrage an, dass sie die Prämie nicht in Anspruch nehmen wollen. Nur 11 Prozent wollen die Prämie nutzen.

Strittig ist ebenfalls, ob sich der Staat derzeit so hoch verschulden sollte. Eine Mehrheit von 54 Prozent hält dies für unvertretbar, lediglich 39 Prozent finden es richtig. Vor allem die Anhänger der Liberalen (55 Prozent) befürworten höhere Staatsschulden, um die Wirtschaft zu retten. Die Wähler der Linken dagegen sind vehement gegen neue Schulden (74 Prozent).

Für die Erhebung hat das Forsa-Institut 1000 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt.

print
Themen in diesem Artikel