VG-Wort Pixel

Auch per Auto und Bahn Ab Sonntag gilt sie – die drei wichtigsten Fragen zur Testpflicht für Reiserückkehrer

Szenen wie hier im Februar in Bayern wird es bald auf deutschen Autobahnen wieder vermehrt geben
Szenen wie hier im Februar in Bayern wird es bald auf deutschen Autobahnen wieder vermehrt geben: Auch wer mit dem Auto nach Deutschland reist, muss einen Nachweis vorweisen können, geimpft, genesen oder getestet zu sein



© Matthias Balk / DPA
Was bislang nur für Flugreisende galt, gilt ab Sonntag für jeden, der nach Deutschland zurückkehrt und älter als zwölf Jahre ist: Derjenige muss nachweisen, dass er genesen, geimpft oder getestet ist. Was das konkret bedeutet.

Wer nach Deutschland einreisen will und mindestens zwölf Jahre alt ist, muss ab Sonntag nachweisen, dass er gegen Corona geimpft, von der Krankheit genesenen oder getestet ist. Eine entsprechende Verordnung hat das Bundeskabinett am Freitagnachmittag im Umlaufverfahren beschlossen. "Alle nicht geimpften Einreisenden nach Deutschland müssen sich künftig testen lassen – egal ob sie mit dem Flugzeug, Auto oder der Bahn kommen", sagte Minister Jens Spahn (CDU).

Wo wird die neue Testpflicht kontrolliert?
Laut Verordnung sollen künftig nicht nur mehr Flugpassagiere, sondern auch Reisende, die mit Auto, Bahn oder Schiff nach Deutschland zurückkehren, einen negativen Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis vorlegen. Damit wird die Nachweispflicht, die bereits für Flugreisende gilt, ausgeweitet.

Welcher Test muss es sein? 
Eine Testpflicht für Rückkehrer, die nicht geimpft oder genesen sind, gilt bereits für Flugpassagiere. Der Test muss dort in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in Papierform oder digital vorliegen. Antigen-Tests dürfen dabei nicht älter als 48 Stunden und PCR-Tests nicht älter als 72 Stunden sein. Bei Virusvariantengebieten verkürzt sich die Frist auf 24 Stunden bei Antigen-Tests.

Wer muss sich (nicht) testen lassen?
Testen lassen müssen sich ab Sonntag generell alle Menschen, die nach Deutschland einreisen wollen und mindestens zwölf Jahre alt sind – und die nicht gegen Corona geimpft, oder von der Krankheit genesenen sind. Ganz so eindeutig ist es aber nicht. Denn es gibt Ausnahmen: Für einige Gruppen entfällt die Testpflicht, für andere gilt sie trotz Impfung oder Genesenen-Nachweis. In jedem Fall einen Test vorlegen müssen Personen, die aus einem Gebiet mit besorgniserregenden Virusvarianten einreisen wollen – auch, wenn sie geimpft oder genesen sind. Derzeit sind das etwa Brasilien und Südafrika. Ausgenommen von der Testpflicht sind unter bestimmten Umständen Grenzpendler und Durchreisende. Jedoch müssen auch diese Gruppen nach jetziger Planung ebenfalls einen Test vorlegen, wenn sie aus Risikogebieten kommen.

In sozialen Netzwerken wurden bereits am Freitag Zweifel an der Durchführbarkeit der neuen Verordnung laut. Alle Menschen, die mit dem Auto die Deutsche Grenze überqueren, zu kontrollieren, sei völlig unrealistisch. Dies habe aber auch niemand vor, heißt es aus dem Gesundheitsamt. Man wolle "stichprobenhaft" Reisende überprüfen. Ordentliche Grenzkontrollen seien nicht geplant.

anb / tpo / fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker