HOME

Urlaubsflieger lässt Gepäck von 100 Passagieren zurück

Sonne, Strand und Palmen: Die Passagiere eines Air-Asia-Fluges freuten sich auf das Urlaubsparadies Bali. Doch als sie am Flughafen auf ihr Gepäck warteten, erlebten sie eine böse Überraschung.

Air-Asia-Maschine

Air Asia musste 104 Gepäckstücke wieder entladen - wegen einer kürzeren Startbahn

Mindestens hundert Passagiere eines Air-Asia-Fluges mussten ihren Urlaub auf ohne Gepäck antreten, wie die Nachrichten-Website "Mashable" berichtet. Als die australischen Touristen, die mit der Maschine aus Perth gekommen waren, an der Gepäckausgabe in Denpasar auf ihre Koffer warteten, passierte nicht viel. Nur ganz wenig Gepäck kam auf dem Laufband an. Die meisten Passagiere schauten böse in die Röhre - keine Koffer weit und breit.

Die Erklärung: Das Flugzeug musste in kurzfristig auf eine kürzere Startbahn ausweichen - deswegen musste der Flieger leichter werden : "Wegen der Gewichtsbeschränkung wurden 104 Gepäckstücke vor dem Start wieder entladen", teilte die Fluggesellschaft nüchtern mit.

Passagiere wurden nicht benachrichtigt

Ein Passagier berichtete, dass man keine Benachrichtigung erhalten hätte. Erst am Gepäckband in Bali hätten sie von ihrem Unglück erfahren.

Zum Glück für die Urlauber herrschen gerade 30 Grad auf Bali. Auf der anderen Seite ist es sicherlich unangenehm, im Sakko und mit langen Hosen am Traumstarnd zu sitzen. Air Aisa lieferte das schließlich nach - aber erst 24 Stunden später.

tis

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity