VG-Wort Pixel

Karambolage am Gate Truck knallt ungebremst in Boeing-Jet

Boeing 737 von Silk Air
Eine Boeing 737 des asiatischen Billigfliegers Silk Air
© Till Bartels
Augenblicke des Schreckens: Auf dem Medan-Airport in Indonesien wird ein Boeing 737 am Gate abgefertigt, als ein Fahrzeug den Jet von Silk Air rammt. Ein Passagier hat den Crash auf Video festgehalten.

Glück im Unglück hatten alle Beteiligten bei einem Zwischenfall auf einem Flughafen in Indonesien, der sich bereits am 23. Dezember ereignete. Wie erst jetzt bekannt wurde, parkte eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Silk Air am Gate des erst 2013 eröffneten Medan Kualanamu International Airport auf der Insel Sumatra.

Vom Warteraum aus filmte ein Passagier die alltägliche Szene. Das Flugzeug muss gerade erst gelandet sein. Denn in dem auf Youtube hochgeladenen Clip sieht man, wie die Fluggäste gerade das Flugzeug verlassen. Sie schreiten mit ihren Rollenkoffern durch die verglaste Gangway in Richtung Terminal.

Auf der einen Seite der Maschine ist das Bodenpersonal mit dem Entladen des Gepäcks beschäftigt. Von der anderen Seite nähert sich gleichzeitig ein Truck, vermutlich ein Catering-Fahrzeug. Die Geschwindigkeit hält sich in Grenzen. Doch was auffällt: Der Fahrer reduziert überhaupt nicht sein Tempo, obwohl er der Maschine immer näher kommt.

Fahrzeug knall in Boeing-Jet

Dann passiert es: Das Fahrzeug knallt ungebremst im Winkel von 90 Grad in den Flugzeugrumpf. Dabei wird die mehr als 40 Tonnen schwere Boeing 737 regelrecht durchgeschüttelt und federt beim Aufprall kurz hin und her.

Ein Mitarbeiter am Boden hatte noch versucht, den Fahrer des Lieferfahrzeugs zu stoppen - leider vergeblich. Nach einem Bericht der Tageszeitung "The Strait Times" aus Singapur verlief der Zwischenfall, der sich gegen 9 Uhr morgens ereignete, glimpflich. Ein Pressesprecher von Silk Air, einer Tochtergesellschaft von Singapore Airlines, bestätigte den Zusammenstoß von Flugzeug und Fahrzeug. "Das Flugzeug blieb zur Schadensfeststellung und Reparatur am Boden", sagte der Sprecher.

Personen seien zum Glück nicht verletzt worden. Ob bei dem Truck die Bremsen nicht richtig funktionierten oder ob es sich um menschliches Versagen handelte, bleibt unklar. Die Beschädigungen am Aluminiumrumpf des Flugzeuges halten sich jedoch in Grenzen. Ein anderer Passagier hat einen Schnappschuss der Boeing auf Twitter gepostet.

Silk Air musste eine Ersatzmaschine bereitstellen, um die 163 Passagiere, die ursprünglich auf dem Flug mit der Nummer MI233 gebucht waren, nach Singapur zu befördern. Die Reisenden erreichten Singapur mit einer Verspätung von zwölf Stunden.

tib

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker