HOME
stern exklusiv

Follow Me: Neuer Airbus A380: Im Doppelbett über den Wolken schlummern

Vor zehn Jahren hatte Singapore Airlines als erste Fluglinie den damals neuen Airbus A380 erhalten. Jetzt werden die älteren Exemplare gegen die neue Generation ausgetauscht. Wir haben exklusiv einen Blick in die komplett neue Kabine geworfen.

Airbus A380 Singapore Airlines

Der Airbus A380 im Hangar im Hamburg-Finkenwerder: Bevor das Exemplar mit der neuen Kabinenausstattung an die Fluglinie ausgeliefert wird, müssen noch Testflüge unternommen werden.

Singapore Airlines ist nicht nur die erste Fluglinie, die das größte Passagierflugzeug der Welt, den Airbus A380, in ihre Flotte aufnahm, sondern auch die erste Airline, die nach knapp zehn Jahren Flugbetrieb die ersten Maschinen an die Leasingfirma zurückgibt und durch neue Exemplare ersetzt. Für die nächsten fünf Flugzeuge wurde eine komplett neue Innenausstattung entworfen - für alle vier Reiseklassen.

Noch bevor der neuste Flieger an die Airline in Singapur ausgeliefert wird, konnte der stern exklusiv das doppelstöckige Flugzeug im Hangar des Airbus-Werkes in Hamburg-Finkenwerder besichtigen, wo der Airbus A380 nach einem Überführungsflug aus Toulouse lackiert und die neue Kabinenausstattung eingebaut wurde.

Nach Emirates ist Singapore Airlines mit 19 Maschinen der größte A380-Betreiber, der auch auf der Strecke von Singapur nach Frankfurt zum Einsatz kommt. Doch am Montag landete die erste von den Asiaten ausrangierte und an die deutsche Leasingfirma Dr. Peters zurückgegebene Maschine auf dem Aéroport de Tarbes-Lourdes-Pyrénées in Frankreich, wo ausrangierte Jets geparkt werden.

Das jetzt neutral weiß lackierte und ohne das Airline-Signet versehene Flugzeug sieht einer ungewissen Zukunft entgegen. Wird es einen Käufer für den ersten gebrauchten Super-Airbus gegeben? Sollte sich kein neuer Betreiber finden, dürfte der Riese zerlegt und als Ersatzteillager genutzt werden, wie einige Experten vermuten.

Statt die bestehende A380-Flotte mit weiteren Maschinen zu vergrößern, hat sich Singapore Airlines entschlossen die noch vor Jahren bestellten fünf Exemplare zur Verjüngung zu nutzen und die älteren Jets auszumustern. Umfangreiche Kundenumfragen und die Erfahrungen aus dem Flugbetrieb hatten eine komplette Überarbeitung des Kabinenkonzeptes für zukünftige A380 ergeben.

Nach vier Jahren Entwicklungszeit und Zusammenarbeit mit Designern konnten die neuen Sitze in einem Mockup in Singapur vorgestellt werden. Wie aber tatsächlich die neue Economy, Premium Economy, Business und First Class mit ihren Suiten aussieht, zeigen wir auf den folgenden Seiten der Fotostrecke anhand eines Airbus A380, der in wenigen Tagen einen weiteren Testflug unternimmt und im Dezember Singapore Airlines übergeben wird.

Von Vogelschlag bis Höhentests: So ausgiebig werden Flugzeuge vor dem Verkauf getestet

Wissenscommunity