HOME

Reise: Charterflieger wollen Flugpläne stärker einhalten

Charterflieger wollen Flugpläne stärker einhalten

Hamburg - Die größten deutschen Reiseveranstalter, Tui und Thomas Cook, wollen die Abflugzeiten von Charterflügen nicht mehr so häufig wie bisher kurzfristig ändern. "Wir haben den Bogen überspannt", gab Thomas-Cook-Vorstand Peter Fankhauser gegenüber dem stern zu. "Die Qualität der Reisen hat gelitten." Tui-Vorstand Volker Böttcher kündigte im stern an: "Die ärgerlichen Verschiebungen der Abflugzeiten bei Charterfliegern wollen wir abstellen und Termine vermehrt garantieren."In den vergangenen zwei Jahren haben die Charterfluggesellschaften ihre Abflugzeiten immer häufiger verschoben, weil sie schwach ausgelastete Flüge zusammengelegt oder mehrere Reiseziele von nur einem Flugzeug der Reihe nach abgeflogen haben, berichtet der stern. Die Leidtragenden waren die Kunden: Reisende mussten oft große Verspätungen akzeptieren und erfuhren erst kurzfristig von den Änderungen der Abflugzeit. Auf Europa-Flügen müssen bis zu fünf Stunden Verspätung akzeptiert werden ohne Anspruch auf Preisnachlass.

Nachrichtenredaktion
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity