HOME

Biathlon-WM: Magdalena Neuner holt Gold im Sprint - auch Peiffer siegt

Fantastischer Auftakt für Deutschland in den Einzelwettbewerben bei der Biathlon-WM im russischen Chanty-Mansijsk. Magdalena Neuner gewann im Sprint die Goldmedaille. Zuvor hatte sich bereits bei den Männern Arnd Peiffer über die Kurzdistanz den Titel gesichert.

Magdalena Neuner hat sich bei den Biathlon-Weltmeisterschaften gleich im ersten Einzelrennen ihren achten WM-Titel gesichert. Die 24-Jährige setzte sich am Samstag im russischen Chanty-Mansijsk im Sprint über 7,5 Kilometer ohne Schießfehler in 20:31,2 Minuten durch. Auf den zweiten Rang kam mit 12,2 Sekunden Rückstand die Finnin Kaisa Mäkäräinen, die ebenfalls keine Scheibe stehen ließ. Bronze ging an Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei (+ 40 Sekunden). Damit verschaffte sich Neuner auch eine hervorragende Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen am Sonntag (12.30 Uhr/live ARD und Eurosport).

Nachdem im Herren-Sprint zuvor Arnd Peiffer den Titel geholt hatte, machte Neuner den überragenden Auftakt der deutschen Skijäger in den Einzelkonkurrenzen perfekt. Zum WM-Beginn am Donnerstag hatte die Mixed-Staffel mit Neuner und Peiffer bereits Silber geholt.

Neuner lieferte nicht nur die Laufbestzeit ab, sondern zeigte auch am Schießstand diesmal keine Nerven. Zwar musste sie nach dem ebenfalls fehlerfreien Schießen von Mäkäräinen noch mal zittern, aber auf der Schlussrunde hatte die Finnin dem furiosen Lauf Neuners nichts entgegenzusetzen. Die drei anderen deutschen Starterinnen Miriam Gössner, Andrea Henkel und Kathrin Hitzer konnten nach jeweils zwei Schießfehlern nicht in die Medaillenvergabe eingreifen.

Wenige Stunden bevor Lena Neuner triumphierte, hatte schon Arnd Peiffer Gold für Deutschland abgeräumt. Mit einem Schießfehler setzte sich der 23-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld vor dem Franzosen Martin Fourcade und Weltcup-Spitzenreiter Tarjei Bö durch. Fourcade lag nach den zehn Kilometern 13,0 Sekunden zurück. Der Norweger Bö hatte 25,2 Sekunden Rückstand. "Damit hatte ich nicht gerechnet", bekannte Peiffer, der zwei Tage zuvor schon Silber mit der Mixed-Staffel gewonnen hatte.

Das gute Abschneiden der deutschen Skijäger komplettierten Andreas Birnbacher, Christoph Stephan und der dreimalige Olympiasieger Michael Greis mit Top-Platzierungen. Damit haben sich die deutschen Skijäger eine sehr gute Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen am Sonntag erkämpft.

kbe/DPA / DPA

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.