VG-Wort Pixel

14. Spieltag Bundesliga-Klassiker zwischen Bayern und Werder wird live im Free-TV übertragen

Joshua Kimmich, Eric Maxim Choupo-Moting und Jamal Musiala beim Torjubel
Die Bayern-Stars Joshua Kimmich, Eric Maxim Choupo-Moting und Jamal Musiala (v.l.n.r.) treffen am Dienstag auf den Aufsteiger aus Bremen
© Ronny Hartmann / AFP
Die Bundesliga verabschiedet sich mit einer englischen Woche in die Winterpause. Das Duell zwischen Bayern München und Werder Bremen wird am Dienstag ausnahmsweise im kostenlos im Livestream und Free-TV zu sehen sein. 

Normalerweise müssen Fußball-Fans in Deutschland an einem Bundesliga-Wochenende zwischen zwei Pay-TV-Angeboten wechseln, um alle Spiele live zu verfolgen. In dieser Woche warten allerdings direkt zwei Free-TV Begegnungen auf die Fans.

Grund dafür ist eine Kooperation zwischen dem Bezahlsender Sky und "Sat.1". Der Sender darf seit der vergangenen Saison parallel zur Sky-Übertragung vier Bundesliga-Begegnungen live anbieten: Das Eröffnungsspiel, die letzte Begegnung der Hinrunde, die erste Begegnung der Rückrunde sowie eine Extra-Partie unter der Woche. Aufgrund der späten Weltmeisterschaft in Katar verschieben sich diese Termine dieses Jahr nach vorne. 

Entsprechend dieser Regelung wird "Sat.1" auch die Auftaktbegegnung des 15. Spieltags zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund am Freitag, den 11. November (20:30 Uhr), übertragen. 

FC Bayern und BVB live im Free-TV

Allerdings läuft bereits unter der Woche ein anderes traditionsreiches Spiel im Free-TV, einer der ganz großen Klassiker in der höchsten deutschen Spielklasse: Bayern München gegen Werder Bremen. In den Nullerjahren galt der Nord-Süd-Gipfel Jahr für Jahr als eines der entscheidenen Duelle im Kampf um die Meisterschaft. In der letzten Dekade gingen die Duelle dann in der Regel recht deutlich an die Bayern. Die Werderaner konnten keines der letzten 29 Pflichtspiele für sich entscheiden. 

Am Dienstag um 20:30 Uhr starten die Bremer nun den 30. Versuch in der Allianz Arena. Aufgrund der Sonderregelung wird auch dieses Spiel bei "Sat.1" zu sehen sein. Die Moderation übernimmt Matthias Opdenhövel. Kommentiert wird die Begegnung von Wolff-Christoph Fuss. Matthias Killing ist als Reporter im Einsatz. Auf ran.de ist das Bundesliga-Spiel bereits ab 20 Uhr im kostenlosen Livestream abrufbar. Zudem ist das Spiel auch bei Joyn zu sehen.

Nach der Weltmeisterschaft meldet sich der Vereinsbetrieb am 20. Januar zurück. Dann mit dem Duell RB Leipzig gegen den FC Bayern – "Sat.1" drittes Live-Spiel innerhalb von drei Spieltagen.

Quellen: Kicker,ran.de

jus

Mehr zum Thema

Newsticker