HOME

Formel 1: Nico Hülkenberg verliert Renault-Cockpit an Nachwuchstalent

Das Formel-1-Team von Renault tauscht einen seiner Piloten aus: Nico Hülkenberg verliert sein Cockpit an das Nachwuchstalent Esteban Ocon. Mercedes hat ebenfalls eine Personalentscheidung für die nächste Saison getroffen.

Formel gnadenlos: Nico Hülkenberg nach vielen Jahren im Renault-Cockpit wird durch Esteban Ocon ersetzt

Formel gnadenlos: Nico Hülkenberg wird nach drei Jahren im Renault-Cockpit durch Esteban Ocon ersetzt

DPA

Der deutsche Formel-1-Rennfahrer Nico Hülkenberg muss sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen und verliert im kommenden Jahr sein Cockpit bei Renault an den Franzosen Esteban Ocon. Bei Mercedes setzt man hingegen auf Kontinuität. Neben Lewis Hamilton wird Valtteri Bottas auch 2020 einen Silberpfeil steuern.

Wie das Renault am Donnerstag am Rande des Großen Preises von Belgien bekanntgab, erhält der 22 Jahre alte Ocon einen Mehrjahresvertrag und wird ab 2020 an der Seite des Australiers Daniel Ricciardo fahren. Der Vertrag des 32 Jahre alten Emmerichers Hülkenberg läuft am Saisonende aus und wird nicht verlängert. Er fährt seit 2017 für Renault.

Nico Rosbergs Tochter stört Videoanalyse mit Zauberstab

Nico Hülkenberg: Es ist schade

"Es ist schade, dass die Reise mit Renault nach der Saison endet. Vor allem, weil wir unsere Ziele noch nicht erreicht haben", twitterte Hülkenberg, der mit 17 Punkten nur WM-14. ist. Zu seiner Zukunft wollte er sich nicht konkret äußern: "Ich bin zuversichtlich, eine gute Lösung zu finden, aber es gibt noch nichts zu verkünden."

Auch nach dem Aus bei Renault könnte Hülkenberg, der seit 2010 in der Formel 1 hinter dem Steuer sitzt, im kommenden Jahr weiter in der Königsklasse des Motorsports aktiv bleiben. Teamchef Günter Steiner vom US-Rennstall Haas bestätigte am Donnerstag im Fahrerlager von Spa-Francorchamps bereits Interesse an einer Verpflichtung des Rheinländers. Bei den Amerikanern läuft der Vertrag des Franzosen Romain Grosjean aus, der ersetzt werden könnte.

Abiteboul dankt Nico Hülkenberg

Renault-Teamchef Cyril Abiteboul dankte Hülkenberg in einer Mitteilung des Teams für seinen Einsatz in den vergangenen drei Jahren. Es sei "eine schwierige Entscheidung" gewesen, künftig nicht mehr mit Hülkenberg zusammenzuarbeiten, betonte der Franzose.

Vor Bekanntwerden der Entscheidung gab es begründete Spekulationen, ob Ocon möglicherweise Bottas bei Mercedes ersetzen würde. Ocon stammt aus dem Mercedes-Förderprogramm und Mercedes-Chef Toto Wolff gilt als Förderer des jungen Franzosen. So aber bleiben die Silberpfeile bei ihrer Fahrerpaarung. "Es ist mein Ziel, Formel 1-Weltmeister zu werden. Auf Basis meiner Erfahrungen mit dem Team bin ich davon überzeugt, dass Mercedes die beste Option für mich ist, dieses Ziel in der Saison 2020 zu erreichen", sagte Bottas.

Der Rennkalender 2020

  • 15. März              Australien              Melbourne                     
  • 22. März              Bahrain                  Sakhir                 
  • 5. April                Vietnam                 Hanoi             
  • 19. April              China                      Shanghai                                   
  •  3. Mai                 Niederlande          Zandvoort     
  • 10. Mai                Spanien                Montmeló          
  • 24. Mai                Monaco               Monte Carlo       
  •  7. Juni                Aserbaidschan   Baku             
  • 14. Juni               Kanada                Montréal                               
  • 28. Juni               Frankreich           Le Castellet     
  •  5. Juli                 Österreich            Spielberg 
  • 9. Juli                  Großbritannien    Silverstone
  • 2. August            Ungarn                  Mogyorod         
  • 30. August          Belgien                 Spa-Francorchamps      
  • 6. September     Italien                    Monza                                          
  • 20. September   Singapur        
  • 27. September   Russland              Sotschi            
  • 11. Oktober        Japan                    Suzuka
  • 25. Oktober        USA                        Austin 
  • 1. November      Mexiko                  Mexiko-City               
  • 15. November   Brasilien                São Paulo               
  • 29. November   V.A.E.                     Abu Dhabi
tis / DPA

Wissenscommunity