HOME

JU-Chef will für stärkere Mitgliederbeteiligung kämpfen

Leipzig - Die Junge Union will auch nach dem Scheitern ihres Urwahlantrags für eine stärkere Einbindung der Parteimitglieder bei wichtigen Personalentscheidungen kämpfen. «Die Junge Union hat für ihre Position auf dem Parteitag gekämpft. Noch konnten wir CDU und CSU nicht von der Idee einer Urwahl überzeugen», sagte JU-Chef Tilman Kuban. «Aber für uns ist klar, dass wir uns auch in Zukunft für eine stärkere Mitgliederbeteiligung und eine Modernisierung der Union einsetzen werden.»

Formel gnadenlos: Nico Hülkenberg nach vielen Jahren im Renault-Cockpit wird durch Esteban Ocon ersetzt

Formel 1

Nico Hülkenberg verliert Renault-Cockpit an Nachwuchstalent

Manche Briten sind mit den Entscheidungen von Victoria Beckham nicht einverstanden

Verlierer des Tages

Der neue ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj

Selenskyj löst mit einer seiner ersten Personalien Protest aus

Im Bundestag fand sich eine Mehrheit für zwei neue Gesetze zur inneren Sicherheit
+++ Ticker +++

News des Tages

Bundestag billigt Speicherung von Fluggastdaten

Martin Schulz

SPD-Kanzlerkandidat

EU-Parlament missbilligt Personalentscheidungen von Martin Schulz

Roman Maria Koidl betreut Online-Kampagne

Ein Zampano für Steinbrück

Brüssel

Eurogruppe trifft wichtige Personalentscheidung

Nach Rückzug von Boetticher

Nord-CDU sucht den Weg aus der Krise

Medienkolumne zu Thomas Bellut

Der neue Erste im Zweiten

Weitere Personalentscheidungen nach Kabinettsumbildung in Frankreich

Adrion bleibt U21-Trainer

Löw schlägt Sammer

Boris Berger

Empörung um Weiterbeschäftigung des Rüttgers-Vertrauten

Gesundheitsminister Rösler

Postenbesetzung mit einem "Lobbyisten" sorgt für Kritik

Gesundheitsministerium

Rösler sorgt mit Personalentscheidung für Unmut in der Opposition

Berlin vertraulich!

Schäuble bringt einen Aufpasser mit

US-Kabinett

Geithner wird Obamas Finanzminister

Michael Ballack

Unnötig ins Abseits diskutiert

Schmiergeldaffäre

Siemens-Chef korrigiert Personalentscheidung

Antidiskriminierungsgesetz

Sind wir jetzt alle gleich?

Torwart-Frage

Der Kasten bleibt in Lehmanns Händen

Nach Frings-Sperre

Borowski oder Kehl?

Posten-Streit

Genossen rebellieren gegen Münteferings Liebling

Vatikan

Amerikaner wird neuer Glaubens-Präfekt