HOME

Regenfälle in Melbourne: Formel-1-Qualifying auf Sonntag verschoben

Saisonauftakt mit Startschwierigkeiten: Starker Regen hat den Fahrern der Formel 1 in Melbourne zugesetzt. Nach einer halben Stunde wurde das Qualifying abgebrochen, es geht am Sonntag weiter.

Wegen schlechten Wetters ist die Qualifikation zum Formel-1-Saisonauftakt in Australien abgebrochen und auf Sonntag verschoben werden. Die Rennkommissare entschieden am Samstag in Melbourne, den zweiten und dritten Durchgang der K.o.-Ausscheidung am Folgetag um 11.00 Uhr Ortszeit (1.00 MEZ) nachzuholen.

Heftiger Regen und böiger Wind hatten die Verantwortlichen zunächst gezwungen, den Beginn der Qualifikation um eine halbe Stunde zu verschieben. Mit Besen hatten zahlreiche Helfer noch versucht, den zahlreichen Pfützen auf der Strecke Herr zu werden. Nach dem ersten Abschnitt unterbrach die Rennleitung dann erneut: Gleich mehrere Piloten konnten bei den schwierigen Bedingungen ihre Boliden nicht auf der Piste halten. Der neue Silberpfeil-Fahrer Lewis Hamilton rutschte in die Streckenbegrenzung und beschädigte sich den Heckflügel leicht. Felipe Massa verlor bei einem Unfall den Frontflügel am Ferrari, ähnliches widerfuhr Sauber-Neuzugang Esteban Gutierrez und dem Caterham-Duo Giedo van der Garde und Charles Pic. Nach fast einer Stunde Wartezeit fiel dann die Entscheidung für eine Vertagung.

Die vier deutschen Fahrer kamen indes unbeschadet durch. Nico Rosberg war im Mercedes der Schnellste. Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull), Sauber-Fahrer Nico Hülkenberg und Adrian Sutil (Force India) kamen ebenso in die zweite K.o.-Runde.

jwi/DPA / DPA

Wissenscommunity