HOME

1. Bundesliga: Hamburg schlägt Hannover 1 -0

Hamburg verschaftte sich durch einen 1:0-Sieg gegen Hannover ein wenig Luft im Abstiegskampf und hat nun drei Spieltage vor Schluss fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Der Hamburger SV hat sich mit einem 1:0 (1:0)-Sieg im Nordderby gegen Hannover 96 etwas Luft im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga verschafft. Son Heung-Min sicherte mit seinem Tor in der 12. Minute den ersten Heimsieg seit vier Monaten. Für die international ambitionierten Hannoveraner war es die fünfte Auswärtsniederlage in Folge.

Dritter Heimsieg für den HSV

Bei Hamburg fehlte Mladen Petric mit einem grippalen Infekt. So begannen Marcus Berg und Son im Angriff, auf den linken Flügel kehrte Marcell Jansen zurück, dahinter nach spielte Dennis Aogo. Ivo Ilicevic rückte auf rechts und Tomas Rincon ersetzte den zuletzt äußerst unglücklichen Gojko Kacar.

Auch Hannover reiste ohne zwei Stürmer an, Mame Diouf und Mohammed Abdellaoue  fehlten an allen Ecken und Enden. Auch Mittelfeldspieler Lars Stindl fehlte wegen Adduktorenproblemen.

Song erzielt die Führung nach tollem Solo

Son hatte bereits in der ersten Minute nach einem Foul von Emanuel Pogatetz an ihm eine gute Freistoßmöglichkeit an der Strafraumgrenze, nutzte sie aber nicht. Der Südkoreaner belebte das Angriffsspiel der Hanseaten und brachte sie mit seinem vierten Saisontreffer nach einem sehenswerten Solo mit 1:0 in Führung.

Erst ließ er Steven Cherundolo stehen, dann hatte Keeper Ron-Robert Zieler aus kurzer Distanz keine Chance. Nur zwei Minuten später vergab Jansen die Chance die Führung auszubauen, als er sieben Meter vor dem Gehäuse an Zieler scheiterte. Auch Kapitän Heiko Westermann verfehlte nur knapp das Tor, als er nach einer Ecke von Aogo köpfte. Zieler lenkte den Ball über die Latte.

Hannover ohne Diouf und ohne Durchschlagskraft

Hannover ließ sich über weite Strecken den Schneid abkaufen und kam erst in der 37. Minute durch Jan Schlaudraff zu einer ersten Torannäherung. Auch Konstantin Rausch vergab wenig später eine gute Kontergelegenheit. Didier Ya Konan wurde kaum ins Spiel eingebunden und beschwerte sich lautstark.

Mit Tordrang kamen die Gastgeber aus der Kabine, doch Berg (54.) vergab nach einer tollen Vorlage von Jansen. Hannover hatte in Hälfte zwei mehr vom Spiel, wurde aber nur durch einen Freistoß von Christian Pander (57.) gefährlich. Zwei Minuten vor Schluss vergab Son aus aussichtsreicher Position einen höheren Sieg.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity