HOME

2. Bundesliga: Paderborn und Düsseldorf feiern Siege

Während die Partie zwischen dem FSV Frankfurt und Union Berlin keinen Sieger fand, hat der SC Paderborn die Münchener Löwen besiegt. Und auch Fortuna Düsseldorf fand in die Erfolgsspur zurück.

Dem SC Paderborn ist mit dem 1:0 (0:0) gegen TSV 1860 München am fünften Spieltag der erste Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gelungen. Jens Wemmer traf am Sonntag vor 7411 Zuschauern in der 71. Minute per Kopf zur Entscheidung.

Die "Löwen", mit der Empfehlung von drei Siegen in Serie angereist, wirkten spielerisch reifer, hatten aber vor der Halbzeit nur durch Bobby Wood (41.) eine halbwegs gute Chance. Für Paderborn vergab Mahir Saglik (32.) die einzige vielversprechende Möglichkeit der ersten 45 Minuten.

Sagliks Versuch in der 46. Minute war der erste Schuss dieser Begegnung auf das Tor, doch Keeper Gabor Kiraly wehrte zur Ecke ab. Beim Kopfball von Elias Kachunga (62.), der das Gehäuse der Münchner knapp verfehlte, musste Kiraly nicht eingreifen. Wenig später (65.) scheiterte Stephan Hain am Pfosten des Paderborner Tores, ehe Wemmer erfolgreich war. Kurz vor Schluss vergab Kachunga das 2:0.

Punkteteilung in Frankfurt

Durch ein leistungsgerechtes 1:1 haben der FSV Frankfurt und Union Berlin den Vorstoß in die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Vor 4436 Zuschauern brachte Mathew Leckie die Hessen am Sonntag in der 41. Minute in Führung, die Damir Kreilach (58.) nach dem Wechsel ausglich. Union rückte mit acht Zählern zumindest auf Rang fünf vor, Frankfurt ist mit sieben Punkten Tabellensiebter.

Im ersten Durchgang bekamen die Zuschauer von beiden Teams bei strömendem Regen wenig Erwärmendes geboten. Die Frankfurter Führung kurz vor der Pause fiel überraschend, weil es bis dahin kaum gefährliche Aktionen gab. Rechtsverteidiger Alexander Huber flankte in den Strafraum, wo Leckie am höchsten stieg und per Kopf verwandelte. Die Freude über den Vorsprung währte jedoch nicht allzu lange. Nach knapp einer Stunde tankte sich Union-Kapitän Torsten Mattuschka bis zur Grundlinie durch und bediente Kreilach, der zum Ausgleich einschob.

Düsseldorf kann noch siegen

Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf hat nach drei sieglosen Spielen nacheinander in der 2. Liga wieder in die Erfolgsspur gefunden. Die Rheinländer setzten sich im Westderby gegen den VfL Bochum mit 1:0 (1:0) durch und verbesserten sich mit sieben Punkten auf den zehnten Tabellenplatz. Die Bochumer hingegen blieben auch im vierten Spiel in Serie ohne Sieg. Vor 37.233 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena erzielte Stefan Reisinger den Siegtreffer für die Gastgeber (8. Minute).

Im 50. Pflichtspiel zwischen beiden Teams fanden die Gastgeber besser in die Partie und hatten in Reisinger den Hauptdarsteller. Ein Foul am Angreifer führte zum Strafstoß, den der Düsseldorfer an den Pfosten setzte. Nur 20 Sekunden später war Reisinger nach Vorarbeit von Levan Kenia aber zur Stelle und erzielte den Führungstreffer. Charlison Benschop traf später noch den Pfosten. Die besten Möglichkeiten der Gäste hatten Paul Freier (15.) und Richard Sukuta-Pasu (23.).

tkr/DPA / DPA

Wissenscommunity