VG-Wort Pixel

3. Liga Bielefeld verliert erneut - Münster siegt


Der Absteiger Arminia Bielefeld kommt weiter nicht in Schwung und kam erneut in Unterzahl agierend beim SV Darmstadt mit 1:5 unter die Räder. Dagegen baute der SC Preußen Münster seine Serie weiter aus und gewann in Jena das zweite Auswärtsspiel in Folge. Jahn Regensburg bleibt indes Tabellenführer.

Arminia Bielefeld ist am Tiefpunkt angelangt und hat nach dem Abstieg nun den letzten Tabellenplatz übernommen. Die Ostwestfalen gingen beim SV Darmstadt mit 1:5 unter und schafften es erneut nicht, das Spiel mit elf Mann zu beenden. Patrick Schönfeld (Gelb-Rot/20.) und Onel Hernandez (Rot/38.) mussten früh vom Platz und erwiesen ihrem Team damit einen Bärendienst.

Darmstadt, bis dato noch ohne Saisonsieg, hatte wenig Mühe, die dezimierten Ostwestfalen auseinanderzunehmen. Steegmann (3.), Heckenberger (17.), Latza (45.), Hübner (75.) und Wölk (89.) trafen für die Lilien, während Köse (63.) das zwischenzeitliche 1:3 markierte. Die Gastgeber sprangen dank des ersten Sieges auf Platz 13.

Preußen bauen Serie aus

Preußen Münster gewann dagegen auch sein zweites Auswärtsspiel und besiegte den FC Carl Zeiss Jena mit 3:1. Die Elf von Trainer Marc Fascher musste dabei einen Rückstand drehen, denn Velimir Jovanovic traf nach zwölf Minuten für die Gastgeber. Die Münsteraner hatten Probleme nach einem hohen Freistoß und Torhüter Daniel Masuch konnte den Ball dann nicht mehr um den Pfosten lenken.

Die Preußen kamen dann besser in die Partie und schafften es im Ernst-Abbe-Sportfeld noch vor der Pause, den verdienten Ausgleich zu erzielen. Massimo Ornatelli eroberte den Ball im Mittelfeld, ließ mehrere Gegenspieler aussteigen, bevor er den Ball aus gut 20 Metern in die Maschen bugsierte (35.). Zum Gegentreffer mussten die Gastgeber dann auch noch eine Rote Karte schlucken, denn Jan Simak konnte kurz vor dem Pausenpfiff den gestarteten Sercan Güvenısık nur per Notbremse stoppen.

Die Preußen schafften es dann im zweiten Durchgang, die numerische Überzahl zu nutzen und agierten offensiver als noch in Halbzeit eins. Fascher bewies dann nach 70 Minuten ein goldenes Händchen, als er Babacar N´Diaye brachte, denn der 38-Jährige traf mit seinem ersten Ballkontakt zum 2:1. Als der ebenfalls eingewechselte Julian Loose dann neun Minuten später zum 3:1 traf, war der dritte Saisonsieg der Preußen unter Dach und Fach. Die Adlerträger stehen damit auf Rang drei.

Regensburg bleibt Tabellenführer

Die Überraschungsmannschaft Jahn Regensburg hat ihre Tabellenführung indes verteidigt. Am 4. Spieltag siegten die Regensburger mit 1:0 (1:0) bei Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück. Den Treffer des Tages erzielte Abwehrspieler André Laurito bereits in der Anfangsphase nach einem Eckball (3.).

Erste Verfolger der Regensburger ist der punktgleichen 1. FC Heidenheim, der mit 3:0 (2:0) bei Rot-Weiß Oberhausen gewann.  Aufsteiger Chemnitzer FC holte derweil den ersten Saisonsieg mit einem 2:0 (1:0) gegen Kickers Offenbach.

Aufstiegsfavorit SV Wehen Wiesbaden verlor beim VfR Aalen mit 0:2 (0:2). Die SpVgg Unterhaching und der SV Sandhausen trennten sich 2:2 (1:2) unentschieden. Der SV Babelsberg unterlag dem 1. FC Saarbrücken mit 1:3 (1:1). Der VfB Stuttgart II besiegte Rot-Weiß Erfurt mit 2:0 (0:0). Am Tabellenende erspielte sich der zuvor punktlose SV Werder Bremen II mit einem 1:1 (0:1) gegen Wacker Burghausen den ersten Zähler.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker