HOME

3. Liga: Sandhausen baut Tabellenführung aus

Sandhausen hat die Gunst der Stunde genutzt und sich an der Spitze abgesetzt. Dank des 2:1-Erfolgs gegen Oberhausen baute der Tabellenführer den Abstand zu Aalen auf drei Punkte aus und der Verfolger musste tatenlos zusehen, da in Saarbrücken nicht gespielt werden konnte. Sandhausen-Coach Gerd Dais bewies dabei Weitsicht.

Der SV Sandhausen hat am 27. Spieltag der 3. Liga seine Tabellenführung verteidigt. Mit einem verdienten 2:1-Heimsieg gegen das abstiegsgefährdete Rot-Weiß Oberhausen nutzte die Mannschaft von Trainer Gerd Dais die Gunst der Stunde, da die Partie von Verfolger VfR Aalen beim 1. FC Saarbrücken ausfiel.

Sandhausens Trainer Gerd Dais bewies dabei ein sehr glückliches Händchen und wählte mit Kandziora genau den richtigen Ersatzmann für den verletzten Blum. Denn der im Team nur Katze genannte gebürtige Münsteraner erzielte beide Treffer für Sandhausen (18./ 55.). Zwischenzeitlich hatte Torunarigha für die Basler-Elf ausgeglichen.

Regensburg kann noch gewinnen

Somit liegt Sandhausen nun drei Punkte vor Aalen und weiter sieben Zähler vor dem Tabellendritten SSV Jahn Regensburg, der sein erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 gewann und den ersten Sieg im Jahr 2012 einfuhr. Mann des Tages war Thomas Kurz, der in 30 Minuten Einsatzzeit beide Treffer erzielte und danach verletzt raus musste.

Der 1. FC Heidenheim hielt mit einem 1:0-Erfolg gegen den VfB Stuttgart II den Anschluss an das Führungstrio. Dahinter kamen Rot-Weiß Erfurt (gegen Arminia Bielefeld), der Chemnitzer FC (gegen den FC Carl Zeiss Jena) und Wacker Burghausen (gegen den SV Darmstadt 98) zu Hause nicht über 1:1-Unentschieden hinaus.

Kein Spiel in Münster

Chemnitz blieb zumindest im neunten Spiel in Serie ungeschlagen. Nutznießer ist Kickers Offenbach, das gegen Schlusslicht SV Werder Bremen II mit 3:0 gewann und sich auf Platz acht verbesserte.

Der SV Babelsberg gewann bei der SpVgg Unterhaching mit 2:1 und entledigte sich so vorübergehend größerer Abstiegssorgen, während Unterhaching die vierte Niederlage nacheinander kassierte. Die brisante Partie Preußen Münster gegen VfL Osnabrück fiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity