HOME

Borussia Dortmund: Notlösung Röber

Jürgen Röber - da muss man erstmal nachdenken. Nein, zur ersten Garde der Trainer gehört er nicht. Nun soll Röber Nachfolger des entlassenen Bert van Marwijk beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund werden.

Das meldete "kicker online" am Dienstag. Demnach ist sich der BVB mit Röber bereits einig geworden. Der neue Coach soll auf einer kurzfristig anberauten Pressekonferenz offiziell vorgestellt werden. Eine Bestätigung des BVB lag am Dienstag noch nicht vor. Am Montag hatte der Dortmunder Wunschkandidat Ottmar Hitzfeld dem BVB abgesagt. Am selben Tag hatte die Borussia, die nach der 1:2- Heimpleite gegen Bayer 04 Leverkusen zum Hinrunden-Abschluss auf den enttäuschenden neunten Tabellenrang abgerutscht und von den eigenen Fans ausgepfiffen worden war, sich von van Marwijk getrennt. Ursprünglich war geplant, dass der Niederländer die Westfalen trotz eines bis 2008 laufenden Vertrags am Saisonende verlassen soll.

Auf dem Markt

Nach der Absage des ehemaligen Erfolgscoaches Hitzfeld hatten Watzke und Sportmanager Michael Zorc sich nach übereinstimmenden Medienberichten am Montagabend in einem Düsseldorfer Hotel mit Jürgen Röber getroffen. Der 52 Jahre alte ehemalige Bundesliga-Profi von Werder Bremen, Bayern München und Bayer 04 Leverkusen (303 Spiele, 75 Tore) war auf seiner bisher letzten Trainer-Station im Mai bei Partizan Belgrad entlassen worden. Er hatte dort "nur" den zweiten Platz hinter dem Erzrivalen Roter Stern Belegrad belegt.

DPA

Wissenscommunity