VG-Wort Pixel

Brasilien scheidet aus der WM aus - Kroatien nach Elfer-Krimi im Halbfinale

Neymar, Thiago Silva, Dani Alves
Neymar, Thiago Silva, Dani Alves
Brasilien ist nach einer Elfer-Niederlage im Viertelfinale der WM aus dem Turnier ausgeschieden.

Brasilien ist bei der WM 2022 ausgeschieden, nachdem es im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen den Vizeweltmeister von 2018, Kroatien, verloren hat.

Auf der Suche nach dem ersten Titel seit 2002 und dem sechsten insgesamt war die Selecao als einer der Turnierfavoriten nach Katar gereist. In der Gruppenphase konnte die Mannschaft von Trainer Tite zwei Siege gegen Serbien und die Schweiz einfahren, bevor sie eine überraschende Niederlage gegen Kamerun hinnehmen musste.

Im Achtelfinale gegen Südkorea gelang ein 4:1-Sieg, und es sah so aus, als ob die Selecao zum ersten Mal seit 2014 ins Halbfinale einziehen würde, als Neymar in der Mitte der Verlängerung gegen Kroatien den Führungstreffer erzielte.

Doch Kroatien schaffte den Ausgleich und setzte sich dann im Elfmeterschießen nach Fehlern von Rodrygo und Marquinhos mit 4:2 durch. Neymar kam im Elfmeterschießen nicht einmal zum Zug.

Bis 2026 wird Brasilien nun mindestens 24 Jahre auf einen WM-Titel warten müssen, so lange wie zwischen den Triumphen 1970 und 1994.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.de als Brasilien scheidet aus der WM aus - Kroatien nach Elfer-Krimi im Halbfinale veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker