HOME

Bundesliga: Reus vergibt beste Chancen - der BVB feiert dennoch wichtigen Sieg gegen RB

Sieben Bundesliga-Siege nacheinander feierte der FC Bayern, der FC Schalke 04 mit dem Ex-Münchner Holger Badstuber stoppt diese Serie. Dortmund schlägt Leipzig - hätte allerdings deutlich höher gewinnen können.

Jubelsprünge: Pierre-Emerick Aubameyang schießt den BVB zum Sieg gegen Leipzig

Jubelsprünge: Pierre-Emerick Aubameyang schießt den BVB zum Sieg gegen Leipzig

Der FC Schalke 04 hat die Siegesserie des FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga nach sieben Erfolgen beendet und sich einen wichtigen Auswärtspunkt beim Tabellenführer erkämpft. Nach dem 1:1 (1:1) am Samstag bleiben die Münchner weiter Tabellenführer. Die TSG Hoffenheim und Hertha BSC feierten nach ihren jüngsten Niederlagen am 19. Spieltag wieder Heimsiege. Gladbach erkämpfte sich gegen Freiburg den zweiten Rückrunden-Sieg im zweiten Spiel, der VfL Wolfsburg enttäuscht im Abstiegskampf weiter. Der BVB schlägt Leipzig und rückt (etwas) näher an Platz zwei heran.

BORUSSIA DORTMUND - RB LEIPZIG 1:0 (1:0)

Borussia Dortmund hat dem Stimmungstief getrotzt und RB Leipzig um die Chance gebracht, bis auf einen Zähler an Tabellenführer FC Bayern heranzurücken. Mit dem 1:0 (1:0) im Ideologie-Gipfel gelang es dem Team von Trainer Thomas Tuchel, den großen Abstand zum Rivalen aus Sachsen zumindest etwas zu verkürzen. Vor 81.360 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park sorgte Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang (35. Minute) am Samstag für den verdienten BVB-Sieg. Der Tabellenzweite aus Leipzig liegt auch nach der dritten Saisonniederlage aber immer noch acht Punkte vor dem Revierclub.

Der BVB hätte noch deutlich höher gewinnen könnten, das Team von Thomas Tuchel vergab allerdings beste Konterchancen in der zweiten Hälfte. Allein Marco Reus hätte dreimal treffen können. "Ich hätte sie alle machen müssen", sagte Reus nach Spielschluss selbstkritisch. Letztlich überwog die Freude: "Wir müssen das jetzt nicht schlecht reden", sagte Reus.

FC BAYERN MÜNCHEN - FC SCHALKE 04 1:1 (1:1)

Beim ersten Pflichtspiel-Einsatz des Ex-Münchners Holger Badstuber erkämpften sich die Schalker einen Auswärtspunkt beim Tabellenführer. Torjäger Robert Lewandowski brachte den Rekordmeister mit seinem 15. Saisontor per Lupfer in Führung (9. Minute). Abwehrspieler Naldo erzielte nur vier Minuten später seinen ersten Pflichtspieltreffer für die Königsblauen und glich per Freistoß zum 1:1 aus. Für die Münchener war es der erste Punktverlust in der Liga seit dem 0:1 bei Borussia Dortmund im November. Die Schalker dagegen holten nach den zuletzt schwachen Leistungen einen wichtigen Prestigeerfolg. 

Die Stimmen:

Carlo Ancelotti: "Es war ein schweres Spiel für uns, Schalke hat gut gespielt. Wir sind gut gestartet, aber dann waren wir nicht kompakt genug. Abwehr- und Mittelfeldlinien waren nicht nah genug beieinander. Wir haben die wichtigen Bälle nicht gewonnen, deswegen hatten wir Probleme. Insgesamt war es nicht genug, jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel."

Mats Hummels und der FC Bayern kamen gegen Schalke nicht über ein 1:1 hinaus.

Mats Hummels und der FC Bayern kamen gegen Schalke nicht über ein 1:1 hinaus.

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, vor allem in der ersten Halbzeit. Den frühen Rückstand haben gut weggesteckt. Später haben wir es versäumt, unsere zwei hundertprozentigen Möglichkeiten zu nutzen, wo wir in Führung gehen müssen. Das haben wir nicht getan. Von daher waren wir in der zweiten Hälfte unter Druck. Dass du gegen die individuelle Klasse der Bayern Glück brauchst, ist auch klar. Das hatten wir."

Bayerns Ex-Trainer: Warum Ancelotti von Terrence Hill verprügelt wurde - und 9 weitere Geheimnisse


HERTHA BSC - FC INGOLSTADT 04 1:0 (1:0)

Nach zwei Niederlagen zum Start ins neue Jahr gelang den Berlinern gegen den abstiegsbedrohten FC Ingolstadt ein perfekter Start: Nach gerade einmal 59 Sekunden traf der Japaner Genki Haraguchi zum 1:0 für die Gastgeber. Ingolstadt kam nach dem frühen Schock besser in Spiel, zum Ausgleich reichte es für die Oberbayern aber nicht. Die Schanzer bleiben damit auf einem direkten Abstiegsplatz, auf den sie nach dem HSV-Sieg gegen Bayer Leverkusen am Freitag zurückgefallen waren.

1. FC KÖLN - VfL WOLFSBURG 1:0 (0:0)

Die Kölner blieben im sechsten Ligaspiel in Serie ungeschlagen und können nach ihrem achten Saisonsieg weiter auf die Europapokal-Plätze hoffen. Torjäger Anthony Modeste verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:0-Siegtreffer (81.). Der VfL dagegen zeigte eine Woche nach der schmerzhaften 1:2-Niederlage gegen den FC Augsburg erneut eine enttäuschende Leistung und steckt weiter mitten im Abstiegskampf.

TSG 1899 HOFFENHEIM - 1. FSV MAINZ 05 4:0 (1:0)

Vergangene Woche bei RB Leipzig kassierte die Hoffenheimer ihre erste Liga-Niederlage der Saison, gegen Mainz zeigten sich die Kraichgauer davon unbeeindruckt. Stürmer Mark Uth gelang nach Vorarbeit von Sebastian Rudy die frühe Führung (5.), Marco Terrazzino (81.) und der Ex-Mainzer Adam Szalai (86./90.+1) erhöhten spät. Auch ohne den rot-gesperrten Stürmer Sandro Wagner waren die Gastgeber über weite Strecken das bessere Team. Mainz verpasste mit dem eingewechselten Neuzugang Bojan Krkic seinen ersten Sieg im neuen Jahr.

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - SC FREIBURG 3:0 (0:0)

Für die Borussia war es im dritten Spiel unter dem neuen Coach Dieter Hecking der zweite Sieg. Nach dem 3:2 gegen Leverkusen in der Vorwoche machte Gladbach den nächsten Schritt in Richtung obere Tabellenhälfte. Kapitän Lars Stindl (73.), Raffael (78.) und der nach einer Verletzungspause eingewechselte Patrick Herrmann (90.+2) trafen für die Borussia. Die mit einem Sieg in die Rückrunde gestarteten Freiburger mussten trotz guter Leistung einen Dämpfer hinnehmen. 

feh / DPA

Wissenscommunity