HOME

Stern Logo Bundesliga

Bundesliga: BVB festigt Platz zwei, Last-Minute-Sieg von Augsburg

Borussia Dortmund hat seinen zweiten Platz in der Bundesliga untermauert und bleibt auf fünf Punkte an Spitzenreiter Bayern dran. Der FC Augsburg sicherte sich zuvor dank eines Tores in letzter Minute den Sieg gegen Schalke.

BVB-Kapitän Mats Hummels feiert seinen Treffer zum 3:1 gegen Frankfurt

BVB-Kapitän Mats Hummels feiert seinen Treffer zum 3:1 gegen Frankfurt

Borussia Dortmund hat die Stellung als zweite Kraft im deutschen Fußball gefestigt und bleibt als einziges Team in Schlagdistanz zum Herbstmeister FC Bayern. Der BVB fertigte am Sonntag die kriselnde Eintracht aus Frankfurt mit 4:1 (1:1) ab, verpasste dabei aber in knapp 50-minütiger Überzahl einen noch höheren Sieg. Vor dem letzten Hinrunden-Spieltag liegen die Dortmunder weiter fünf Punkte hinter dem Branchenführer aus München. Für die Hessen um Trainer Armin Veh rückt die Abstiegszone nach nur einem Sieg aus den letzten zwölf Bundesliga-Spielen immer näher.

Henrikh Mkhitaryan (24. Minute), Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem 18. Saisontor (57.), Mats Hummels (61.) und Adrian Ramos (86.) sorgten vor 81 359 Zuschauern in der ausverkauften Arena für den hochverdienten Heimsieg des Tabellenzweiten. Aubameyang verschoss zudem einen Strafstoß (45.), nachdem zuvor Frankfurts Slobodan Medojevic wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen hatte. Die frühe Führung durch Alexander Meier (7.) genügte den Gästen nicht, um die 600. Niederlage in der Bundesliga zu verhindern. Kein Team hat im Oberhaus öfter verloren. 

Augsburg mit Last-Minute-Sieg

Bereits am Nachmittag hatte der FC Augsburg nach der Sternstunde in Europa seinen Aufwärtstrend auch in der Bundesliga fortgesetzt und beim FC Schalke 04 für riesige Ernüchterung gesorgt. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl feierte beim 2:1 (1:0)-Last-Minute-Sieg am Sonntag ihren 50. Sieg in der deutschen Eliteklasse und sprang erstmals seit dem sechsten Spieltag wieder auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Caiuby (90.+1) beendete in der Nachspielzeit die schwarze Serie gegen die Königsblauen nach zuvor neun Pflichtspielen ohne Dreier.

Jeong-Ho Hong (34. Minute) hatte die Hausherren vor 28.410 Zuschauern verdient in Führung gebracht. Sead Kolasinac (71.) markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe Caiuby Schalke düpierte.

fin / DPA

Wissenscommunity