HOME

Stern Logo Bundesliga

Bundesliga-Gerücht: Wechselt Götze wieder zurück zum BVB?

So richtig angekommen ist Mario Götze beim FC Bayern nicht. Wohl auch deshalb schießen Gerüchte ins Kraut, dass er nach Dortmund zurückgeht. Auch Ilkay Gündogan spielt in den Spekulationen eine Rolle.

Aufbauhilfe: Bernd Leno greift Mario Götze unter die Arme

Aufbauhilfe: Bernd Leno greift Mario Götze unter die Arme

Zweimal stand er einschussbereit vor Torwart Bernd Leno, zweimal scheiterte er. Für Mario Götze war das Spiel seiner Bayern gegen Bayer mal wieder keine Ruhmestat, aber letztlich war es den Münchnern auch egal, denn was zählt, ist das anstehende Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona.

Am Mittwoch wird er wohl in Spanien auflaufen, vor allem angesichts der dünnen Münchener Personaldecke. Obwohl seine Leistungen beim Rekordmeister stark schwanken und er ohnehin nie so wirkt, als sei er richtig an der Isar angekommen. Auch deswegen gibt es Gedankenspiele, dass er seinen Klub nach zwei Jahren vielleicht verlassen könnte. Und wegen Ilkay Gündogan. Der möchte den BVB verlassen und wird mit den Bayern in Verbindung gebracht.

Dortmund holt gerne Ex-Spieler zurück

Seit dem Pokalaus von Bayern wird gemunkelt, dass Götze gegen Gündogan getauscht werden könnte. Am Sonntag erwähnte auch Sport1-"Doppelpass"-Moderator Jörg Wontorra diese Möglichkeit. Woraufhin BVB-Manager Michael Zorc gefragt wurde. Dem Sender Sky sagte er aber nur: "Mario Götze ist Spieler bei Bayern München. Ich kann mir das nicht vorstellen." Der WM-Siegesschütze wäre nicht die erste Rückholaktion der Dortmunder. Auch Shinji Kagawa und Nuri Sahin kehrten nach eher enttäuschenden Spielzeiten bei Manchester United (Kagawa) und Madrid sowie Liverpool (Sahin) zu Dortmund zurück.

Die "Bild"-Zeitung bringt daneben noch einen weiteren Top-Transfer ins Spiel: Für den abwanderungswilligen Gündogan könnte Sami Khedira aus Madrid nach Dortmund kommen. Bislang allerdings wollte der BVB nichts von dieser Personalie wissen. Aber wer weiß, nach welchen Spielern es dem künftigen Trainer Thomas Tuchel dürstet.

nik

Wissenscommunity