VG-Wort Pixel

Eintracht Frankfurt: Rode kritisiert Oberbürgermeister Feldmann nach Titelfeier im Rathaus

GER ONLY Sebastian Rode Frankfurt Feldmann
GER ONLY Sebastian Rode Frankfurt Feldmann
© Imago Images
Bei den Feierlichkeiten am Römer in Frankfurt mischte auch Oberbürgermeister Peter Feldmann vorne mit. Sebastian Rode war das zu viel.

Eintracht Frankfurts Europa-League-Held Sebastian Rode hat den Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (63/SPD) für seinen Auftritt bei der Europa-League-Titelfeier im Rathaus am Donnerstag kritisiert.

Feldmann hatte Rode und Trainer Oliver Glasner nach ihrem Eintreffen am Römer den Pokal prompt aus den Händen gerissen, worauf sich die beiden verdutzt anschauten. Zudem hielt Feldmann anschließend vor den Fans eine lange Rede, in der er sämtliche Spieler und Verantwortlichen aufzählte - und mit den Namen sichtlich zu kämpfen hatte. So nannte er Makoto Hasebe "Hasabi" und bezeichnete Finanzchef Oliver Frankenbach irrtümlicherweise als Sportvorstand.

Frankfurts OB bekam Häme im Netz zu spüren

Von den Fans kassierte Feldmann dafür vereinzelte Pfiffe und viel Häme im Netz. Auch Rode war irritiert. "Ich habe es nicht ganz verstanden. Es ist toll, dass er uns eingeladen hat, aber es wäre vielleicht besser gewesen, wenn er sich etwas zurückgenommen hätte", sagte er der Bild.

Feldmann selbst gab sich am Freitag kleinlaut: "Erst einmal ein dickes Sorry! Am Donnerstag war ich für einen Moment mehr Eintracht-Fan als Oberbürgermeister."

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker