VG-Wort Pixel

Deutschland - Ukraine "Danke, Lieblingsnachbar": Das Netz feiert Akrobat Boateng

Jerome Boateng bei seiner akrobatischen Rettungstat gegen die Ukraine
Jerome Boateng bei seiner akrobatischen Rettungstat gegen die Ukraine
© DPA
Jerome Boateng sorgt weiter für ganz große Schlagzeilen - zum EM-Auftakt der deutschen Elf gegen die Ukraine aber glücklicherweise sportliche: mit einer sensationellen Rettungstat auf der eigenen Torlinie. Die neue Wortschöpfung: "Boatong".

Die 37. Minute im ersten EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft in Lille gegen die Ukraine: Yarmolenko flankt von rechts, aus irgendeinem Grund ist niemand bei Konoplyanka, der am langen Pfosten vollkommen frei steht. Jerome Boateng wirft sich in den Ball, lenkt ihn beim Klärungsversuch sogar fast noch selbst ins eigene Tor - haut ihn aber mit einer akrobatischen Einlage noch knapp vor der Linie raus.

Im Netz wird Boateng für die sensationelle Rettungstat in letzter Sekunde kräftig gefeiert - besonders gerne wird dabei auf die Aussagen von AfD-Politiker Alexander Gauland Bezug genommen, dass er Boateng nicht gerne als Nachbarn hätte. Zudem macht eine weitere Wortschöpfung die Runde: Boatong. Da geht keiner rein.

Die Gratulationen und Reaktionen:

Und was sagt Jeorme Boateng selbst dazu? Es bleibt, wie eigentlich immer, gelassen:

tim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker