VG-Wort Pixel

FC Bayern droht weiterhin Pavard-Abgang: FC Chelsea bleibt interessiert

Benjamin Pavard
Benjamin Pavard
© Getty Images
Der FC Bayern muss um einen Verbleib von Benjamin Pavard kämpfen: Der französische Abwehrspieler wird vom FC Chelsea umworben.

Benjamin Pavard ist für den FC Bayern als Rechtsverteieiger und wahlweise auch Innenverteidiger absolut Gold wert. Die Mutmaßungen, dass der Franzose nach den Verpflichtungen von Noussair Mazraoui und Matthijs de Ligt nicht mehr benötigt wird, haben sich in keinster Weise bestätigt. Die Münchner müssen jedoch aufpassen, wenn sie Pavard langfristig im Team halten wollen. Der FC Chelsea soll schließlich noch immer am Defensiv-Spezialisten interessiert sein.

Vor wenigen Wochen hat Benjamin Pavard zugegeben, dass es bei ihm Überlegungen gab, den FC Bayern im Sommer 2022 zu verlassen. Julian Nagelsmann konnte dem Spieler jedoch glaubhaft machen, dass trotz der Neuzugänge mit ihm geplant wird, weshalb das Wechselthema dann relativ schnell vom Tisch war.

Dies bedeutet im Umkehrschluss jedoch nicht, dass ein Pavard-Wechsel für immer ausgeschlossen ist. Laut Angaben der BILD hat der bereits im Sommer interessierte FC Chelsea den Abwehr-Allrounder noch immer im Visier und könnte im kommenden Sommer einen neuen Angriff starten. Vieles wird davon abhängen, ob sich die Münchner und Pavard auf einen neuen Vertrag einigen können. Dieser ist schließlich nur noch eineinhalb Jahre bis zum Sommer 2024 gültig.

Bayern muss um Pavard kämpfen: Innenverteidigung als Argument?

Aktuell läuft es für den Akteur in München gut. Pavard ist trotz der Mazraoui-Verpflichtung hinten rechts absolut gesetzt und einer der wenigen Spielern, die den Ansprüchen in dieser Saison konstant nachkommen. Dies dürften die Bayern-Bosse auch bei einem neuen Vertragsangebot honorieren.

Gefährlich ist die Situation für den FCB trotzdem. Es ist hinlänglich bekannt, dass der Akteur lieber dauerhaft in der Innenverteidigung spielen möchte - und damit auf einer Position, die wohl für die nächsten vier, fünf Jahre mit drei weiteren Hochkarätern besetzt ist. Zudem wäre es durchaus denkbar, dass Pavard, der inzwischen ja auch schon seit dreieinhalb Jahren bei Bayern München spielt, irgendwann eine neue Herausforderung sucht.

Der FC Bayern befindet sich mit seiner Angst, einen Spieler an die Blues zu verlieren, in guter Gesellschaft. Der FC Chelsea möchte dem BILD-Artikel zufolge schließlich auch Jude Bellingham und Christopher Nkunku von den Ligarivalen BVB und Leipzig verpflichten.

Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Champions-League-News
Alle Transfer-News

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als FC Bayern droht weiterhin Pavard-Abgang: FC Chelsea bleibt interessiert veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker