HOME

stern-Wunschzettel: Lieber FC Bayern, kannst Du uns diese zwei Gefallen tun?

Du bist Herbstmeister, rennst von Rekord zu Rekord. Nun ist es an der Zeit inne zu halten und Gutes zu tun. Bitte verliere - und schenke den Menschen wieder Hoffnung.

Ein offener Brief von Felix Haas

Manuel, Bastian - es war so ein perfektes Jahr. Nun ist es Zeit, etwas zu verschenken

Manuel, Bastian - es war so ein perfektes Jahr. Nun ist es Zeit, etwas zu verschenken

Lieber FC Bayern,

in der Weihnachtszeit freuen wir uns ja alle darüber, Wünsche aufzuschreiben oder zu äußern. Dein Spieler Thomas Müller wünscht dem BVB zum Beispiel jeden Punkt. Joachim Löw wünscht sich Ruhe, um wieder "neue Ideen zu entwickeln". Und Schalke wünscht sich vermutlich, dass die gestrige Champions-League-Auslosung nur ein schlechter Traum war.

Mir ist aufgefallen, dass Du, lieber FC Bayern, bei den öffentlichen Wünschen etwas untergehst. Das mag daran liegen, dass Du deine Wünsche quasi schon übererfüllt hast und damit auch die deiner Fans: souveräner Herbstmeister, nur drei Gegentore in bisher 15 Ligaspielen, keine Probleme in Champions League und Pokal. Und sowieso: Außer ein paar (in deiner Situation zu vernachlässigenden) Verletzten hast Du ohnehin überhaupt keine Sorgen.

Ein, zwei kleine Niederlagen?!

Ich wünsche mir trotzdem etwas von Dir. Es sind nur zwei klitzekleine Wünsche, deren Erfüllung Dir nicht wehtun würde. Könntest Du bitte heute Abend dein Heimspiel gegen Freiburg verlieren? Und wenn du schon dabei bist, könntest Du beim Auswärtsspiel am Freitag in Mainz zumindest ein paar Gegentore kassieren?

Bitte verstehe mich nicht falsch. Eigentlich gönne ich Dir wirklich nichts Schlechtes, Du darfst in dieser Saison auch gerne das Triple holen. Aber Du solltest dafür sorgen, dass sich dabei nicht alle langweilen. Deine Fans sind in diesem Wörtchen "alle" durchaus mit einbezogen. Der Rest der Bundesliga ohnehin.

Verteile Geschenke!

Sieh es mal so. Du brichst dir bei ein, zwei Niederlagen wahrlich keine Zacken aus der Krone, kannst vielen Menschen in Deutschland im Gegenzug aber die Hoffnung zurückgeben. In Zeiten von Pegida und Co. wäre das mehr als ehrenhaft. Hoffnung, das will zur Weihnachtszeit eben jeder haben.

Also, lieber FC Bayern: Verteile Geschenke und Millionen Menschen werden dich dafür lieben.

Wissenscommunity