VG-Wort Pixel

FC Bayern München Neuer Bayern-Coach Ancelotti rät Götze offenbar zu Wechsel

Mario Götze und der FC Bayern München: Das passte wohl einfach nicht sor richtig zusammen
Mario Götze und der FC Bayern München: Das passte wohl einfach nicht sor richtig zusammen
© Andreas Gebert/DPA
Steht Mario Götze vor dem Absprung beim FC Bayern München? Medienberichten zufolge sieht Ancelotti, genau wie Pep Guardiola, den WM-Torschützen nicht als Stammspieler. Sprich: Ihm droht weiter nur die Bank.

Der letzte fußballerische Höhepunkt von Mario Götze liegt zwei Jahre zurück. Nach DEM Tor im WM-Finale gegen Argentinien hat Götze bei seinem Verein FC Bayern kaum ein Bein auf die Erde bekommen. Sportlich gesehen. Da waren Verletzungen, da waren starke Konkurrenten um die Offensiv-Plätze, da war Pep Guardiolas eigenes Verständnis von Kaderplanung. Götze spielte seit seinem Wechsel vom BVB vor drei Jahren nie eine zentrale Rolle in München. Das soll sich einem Medienbericht zufolge auch in der kommenden Saison unter Trainer Carlo Ancelotti nicht ändern.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) exklusiv aus dem Umfeld des italienischen Coaches erfahren haben will, plant Ancelotti nicht mit Götze. Zumindest nicht mit ihm als Stammspieler. "Ancelotti hat Mario Götze eröffnet, dass er ihm beim FC Bayern keine andere Rolle versprechen könne als jene, die er im Moment einnimmt", schreibt die "SZ". Ancelotti soll Götze daher zu einem Wechsel geraten haben.

FC Bayern München: Zahlreiche Alternativen auf Mario Götzes Position

Der FC Bayern hatte unlängst seine Kaderplanung für die kommende Saison vorangetrieben. Mats Hummels kommt vom BVB, Renato Sanches von Benfica Lissabon. Auf Götzes Position im offensiven Mittelfeld haben die Münchner noch zahlreiche Alternativen. Neben Franck Ribery, Arjen Robben und Thomas Müller stehen auch noch Douglas Costa und Kingsley Coman zur Verfügung, die beide eine starke erste Saison in München spielten. Ob Götze wechselt und wohin es ihn zieht, werden dann die nächsten Wochen zeigen. Über eine Rückkehr nach Dortmund wurde bereits häufiger spekuliert. Vielleicht stehen für Götze ja dort wieder Sternstunden wie im WM-Finale an. Immerhin ist er mit der Borussia bereits zweimal Meister geworden. 

feh

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker